Nicht mehr aktuell!

Elvis lebt – bei Möbel Werner: Komödie im Sprechwerk

Die Musikalische Komödie von Klaus Wirbitzky dreht sich um den Elvis-Imitator Harry Litzmann, der verzweifelt nach einem Comeback strebt. Das Stück feiert am Freitag, 23. Juli 2021, im Hamburger Sprechwerk Premiere.

Elvis lebt – bei Möbel Werner, Pressefoto
Elvis lebt – bei Möbel Werner, Pressefoto
Wann? Premiere am Freitag, 23. Juli 2021, 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 24., 25., 28., 29., 31. Juli und 1. August 2021
Wo? Hamburger Sprechwerk
Preise: VVK: 23,80 Euro, ermäßigt 13,90 Euro
AK: 25,- Euro, ermäßigt 15,- Euro
Tickets erhältlich online unter sprechwerk.hamburg

"Godfather of Rock’n Roll in heaven", beteten die Fans, "wir schicken dir "Boney M." und "Baccara", nur gib uns dafür Elvis zurück!"... und sie bekamen Harry Litzmann.

Er ist ein Mann für den Haupteingang des Lebens...glaubt er! Der Star-Club in Hamburg, das Onkel Pö, die Deichtorhallen, hier feierte er seine Reinkarnation als Elvis. Er war einer der besten Imitatoren des Weltstars, auch wenn das Wort "Imitator" ihn kränkt und in seiner künstlerischen Ehre verletzt. Ein Harry Litzmann imitiert nicht, er interpretiert!

Irgendwann verblasst sein Stern. Er erlebt den Absturz in existenzielle Tiefen. Harry Litzmann ist ganz unten angekommen. Und dann kommt das Angebot von Möbel Werner! Der Alt-Rocker wird als Top-Act zur Einweihung der Küchenabteilung engagiert. Er lebt auf, wird noch einmal zum Star von damals, glaubt, hier in der Küchenabteilung von Möbel Werner, noch einmal ein Comeback starten zu können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sprechwerk Hamburg (@sprechwerk_hamburg)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die Starallüren von einst und die Verzweiflung des Augenblicks, sie erzählen die Geschichte eines Mannes, der nie er selber war. Harry Litzmann lebte immer nur durch die Erfolge des Anderen, er war immer nur der Epigone des King of Rock ́n Roll. Das ist die Tragödie seines Lebens.

Es ist aber auch die Geschichte einer Hassliebe zwischen ihm und seinem Roady. Zwei Gescheiterte die sich an den gleichen Strohhalm klammern. Dazu kommt eine junge Journalistin, die sich mit einer Story über gescheiterte Künstler profilieren will. Das führt zur schmerzhaften Katharsis, aus der alle drei Personen den Weg zu ihrem ganz persönlichen Haupteingang des Lebens finden.

Der Schauspieler und Kultsänger Peter Kirchberger, ist durch seine ungezählten Elvis-Auftritte mit den Hamburger Rockbands "Fanny and the Fireballs", "Rudolf Rock und die Schocker", und sein Erfolgsmusical "Only you" die ideale Verkörperung der Titelfigur. Die Hamburger Rocklegende Peter Kirchberger wird zur Rocklegende "Dirty" Harry Litzmann.

Als Elvisinterpret touchiert die fiktive Lebensgeschichte von Litzmann die Hamburger Rock ’n Roll Ära der 1970er und 80er Jahre. Gott schickte nicht Elvis, aber er sandte Harry Litzmann. Und so lebte Elvis, inkarniert durch Harry, personifiziert durch Kirchberger, weiter.

Fernsehzuschauer kennen den Autor und Regisseur Klaus Wirbitzky hauptsächlich als Regisseur der Hamburger Kult-Serien "Die Pfefferkörner" oder "Die Rettungsflieger". Sein Kinofilm "Der Himmel hat vier Ecken" wurde mit dem Preis der Jury beim Bayerischen Filmfest Augsburg ausgezeichnet. Im September 2020 hatte seine Komödie "Bender, Zöllner und der Kapitän" Premiere am Hamburger Sprechwerk.

Quelle: Hamburger Sprechwerk

Ortsinformationen

Hamburger Sprechwerk
Klaus-Groth-Straße 23
20535 Hamburg - Borgfelde
Weitere Empfehlungen