7 wichtige Dinge, die man beim Packen leicht vergisst

Reisen ist wirklich großartig. Man kann seinen Horizont erweitern, einfach mal den stressigen Alltag hinter sich lassen und neue Kraft für bevorstehende Aufgaben tanken. Viele fiebern das ganze Jahr lang auf die heißersehnte Urlaubsreise hin. 

Koffer packen, © iStock.com/seb_ra
Koffer packen, © iStock.com/seb_ra

Sie sitzen mit geröteten Wangen und glänzenden Augen vor dem PC und suchen nach den schönsten Reisezielen, buchen Hotels und planen Reiserouten. Das hört sich alles erstmal nach purem Spaß an – wäre da nicht diese eine Sache, die wohl niemand am Verreisen gut findet: das Packen.

In diesem Artikel geht es um sieben wichtige Dinge, die beim Packen häufig vergessen werden. Also setze sie am besten gleich mit auf deine Packliste.

1. Badekleidung

Klar, wenn du Urlaub an einem Karibik-Strand machst, wirst du wahrscheinlich als erstes an Badekleidung denken, aber auch wenn du deinen Urlaub nicht am Meer verbringst oder gar in den Ski-Urlaub fährst, solltest du immer Badekleidung dabeihaben. Schließlich haben viele Hotels einen Pool oder es gibt vielleicht ein tolles Schwimmbad ganz in der Nähe. Hast du dann deine Badesachen nicht dabei, wirst du dich sicher darüber ärgern.

2. Beutel für Schmutzwäsche

Bestimmt ist dir auch schon aufgefallen, wie schnell man im Urlaub eine beachtliche Menge an Schmutzwäsche zusammen bekommt. Nicht überall hat man dann die Gelegenheit diese auch zu waschen. Es bleibt also nichts anderes übrig, als die schmutzigen Sachen wieder mit nach Hause zu nehmen. Doch die schmutzige Wäsche einfach so zur sauberen in den Koffer zu stopfen ist keine schöne Vorstellung. Deshalb solltest du immer ein oder zwei Stoffbeutel dabeihaben, in die du deine Schmutzwäsche stecken kannst.

3. Erste-Hilfe-Set

Egal, welche Art von Reise du machst, ob es der Abenteuer-Trip oder der gemütliche All-inclusive-Urlaub ist – kleine Unfälle können überall passieren. Deshalb kann es nie schaden, immer eine kleine Box oder Tasche mit Mullbinden, Pflastern und Co. als Erste-Hilfe-Kit für den Urlaub einzupacken. Gerade in Touristen-Regionen werden für Verbandsprodukte oft hohe Preise verlangt. Auch an Schmerzmittel und fiebersenkende Medikamente solltest du denken, denn schließlich ist man auch im Urlaub nicht vor Erkältungen gefeit.

4. Regenschirm

Ein weiterer Artikel, für den du in Souvenirläden oft ordentlich blechen musst, ist ein Regenschirm. Deshalb sollte er in keiner Reisetasche fehlen. Selbst in den sonnigsten und heißesten Regionen kann man immer wieder mal einen Regenschauer erwischen. Mit einem guten Schirm kann dir der Regen nichts anhaben und du kommst trotzdem halbwegs trocken an dein Ziel.

5. Ladekabel

Die meisten Menschen laden ihr Smartphone über Nacht, und zwar immer am selben Ort. Da kann es leicht passieren, dass man das Ladekabel zuhause vergisst. Natürlich wissen auch die Ladenbetreiber an Flughäfen oder in Urlaubsregionen wie wichtig Ladegeräte für die meisten Handybesitzer sind und veranschlagen oft horrende Preise dafür. Setze dein Ladekabel also am besten ganz oben auf deine Gepäckliste. Oder noch besser, besorge dir ein Ersatz-Ladekabel und bewahre dieses immer in deiner Reisetasche auf.

Wo wir schon einmal bei der Smartphone-Nutzung sind, sollten wir auch gleich einmal den Sicherheitsaspekt ansprechen. Gerade auf Reisen nutzen die meisten immer wieder öffentliche WLAN-Netzwerke für ihre Online-Aktivitäten. Diese sind aber oft nur unzureichend gesichert und persönliche Daten können so schnell in die Hände von Cyber-Kriminellen gelangen. Damit deine Daten auch in öffentlichen Internetverbindungen immer gut geschützt sind, solltest du vor deiner nächsten Reise einen VPN-Dienst abonnieren. Bei einigen Anbietern kann man ein VPN kostenlos testen, bevor man ein kostenpflichtiges Abonnement abschließt.

6. Memory-Cards

Auch wenn du im Alltag kaum einmal deine Kamera zur Hand nimmst, im Urlaub werden die meisten von uns zu echten Foto-Jägern. Jeder Ort, jede Aktivität und jedes leckere Gericht müssen als Erinnerung eingefangen werden. Doch wenn du deine Memory-Card daheim vergisst, ist nach ein paar Aufnahmen Schluss – da kannst du machen, was du willst. Damit dir das nicht passiert, solltest du deine Kamera immer in einer Tasche zusammen mit Ladegerät und Memory-Card aufbewahren. So kannst du sicher sein, dass du auch wirklich jeden Urlaubsmoment einfangen kannst.

7. Steckdosenleiste

Das Ladekabel fürs Smartphone haben wir weiter oben bereits erwähnt, und es dürfte wohl auch für einige am wichtigsten sein. Doch in der Regel reist man heute mit einem ganzen Sammelsurium an elektronischen Geräten, die regelmäßig geladen werden wollen. Laptop, Tablet, Smart-Watch, E-Reader – ohne Strom sind all diese Geräte nichts wert. Stelle also sicher, dass du für jedes davon das passende Ladegerät dabeihast. Da es aber auch passieren kann, dass es in deiner Urlaubsunterkunft an Steckdosen mangelt, um mehrere Geräte gleichzeitig aufzuladen, kann es nicht schaden, eine Steckdosenleiste zu besorgen, die du mit auf deine Reise nimmst. Diese findest du in Baumärkten, Elektronikgeschäften oder auch in vielen Supermärkten in den verschiedensten Ausführungen.

Weitere Empfehlungen