Die neusten Fitnesstrends 2022 – endlich wieder fit werden

Über die letzten eineinhalb Jahre hat das Fitnesstraining bei zahllosen Menschen hierzulande gelitten. Häufig zu Hause zu sein führt schnell zu gemütlichen Stunden auf der Couch und weniger zu einem engagierten Fitnesstraining. Dies dürfte sich 2022 jedoch wieder ändern, um neue Dynamik zu gewinnen und das Fitnesslevel früherer Jahre wieder zu erreichen. Wir zeigen dir, welche Fitnesstrends dich 2022 erwarten.

Yoga, © www.pixabay.com / lograstudio
Yoga, © www.pixabay.com / lograstudio

Endlich wieder runter von der Coach

Mit Sicherheit hast du es im letzten Jahr erlebt: Die Gestaltung deiner Freizeit ist gemütlich auf der Couch einfacher, als mehrmals pro Woche zum Fitnessstudio zu fahren. Bei allen Restriktionen und Regelungen hatte dein innerer Schweinehund mit Sicherheit genügend Ausreden, um das Training etwas schleifen zu lassen.

Leider scheitern auch die guten Vorsätze schnell, die sich zahllose Menschen zum neuen Jahr hin fassen. Wenn du die ersten Tage des Jahres trainiert hast und es mittlerweile nicht mehr tust, solltest du neuen Schwung gewinnen. Die richtige Motivation, vom Training mit Freunden bis zum Sport unter freiem Himmel, tragen hierzu bei.

Mit guten Apps effektiv trainieren

Ein Trend, der über die letzten Jahre entstanden ist und sich 2022 fortsetzen wird, ist die wachsende Beliebtheit von Fitness-Apps. Mit deinem Eigengewicht oder nur wenig Equipment verwandelst du dein Zuhause in ein kleines Studio. Hierbei setzen die Apps für überschaubare Abo-Preise unterschiedliche Schwerpunkte, von Yoga bis zum HIIT. In allen namhaften Apps ist eine Community integriert, so dass du nicht das Gefühl haben musst, völlig alleine zu trainieren.

Wenn du bereits regelmäßig trainierst und neue Anreize suchst, kannst du den nächsten Schritt in Richtung Professionalisierung gehen. Mit einer Ausbildung zum Fitnesstrainer kannst du deine Leidenschaft zum Beruf machen. Wenn Fitness zum Trend wird, sind gute Ansprechpartner gefragt, die beim Überwinden persönlicher Hürden helfen. Hier zeigt sich eine Entwicklung, Live-Sessions mit dem Personal Coach über das Internet abzuwickeln und konkrete Hilfestellungen für Fitnessübungen und mehr zu erhalten.

Training in der Natur gefragt

So praktisch das Training in den eigenen vier Wänden ist – manche Fitnessfans möchten dem Alltag zwischen Küche, Bett und Fernseher entfliehen. In Hamburg und Umgebung stehen zahllose Parks und Grünanlagen für dich bereit, die du entdecken solltest. Dies mit einem Fitnesstraining zu verbinden, ist bundesweit als Trend erkennbar.

Stürze auch du dich in die Natur und erlebe, wie dich der optische Flow der Bäume, Häuser und des Himmels in einen Bann zieht. Zum Walken oder Joggen für Einsteiger erhältst du online oder von Personaltrainern wertvolle Impulse, damit du zunächst nicht zu viel von dir verlangst. Diese Überforderung ist schließlich einer der häufigsten Gründe, warum sich Anfänger nicht dauerhaft zu einer Trainingsroutine motivieren können.

Bewusst trainieren, bewusst essen

Ein weiterer Fitnesstrend 2022 ist unabhängig von der Art deines Trainings. Hier geht es um das Bewusstsein und dein Körpergefühl, dass du während der Fitness erfährst. Viele Fitnessfans verzichten bewusst auf Musik und andere Ablenkungen, um die Muscle-Mind-Connection zu stärken und konzentriert bei der Sache zu sein.

Neben dem Mindset gehört hierzu auch, richtig vor dem Training zu essen und die tägliche Ernährung als Teil des individuellen Fitnessplans zu erkennen. Natürlich ist ein Besuch in der Gastronomie Hamburgs nicht verboten. Achte 2022 jedoch noch etwas mehr auf die Zusammenstellung deiner täglichen Mahlzeiten.

Weitere Empfehlungen