Dialog Lab im Dialoghaus für Barrierefreiheit

Mit der Ausstellungsreihe "Mittendrin" startete am Samstag, 22. Januar 2022 ein Ausstellungslabor im Dialoghaus in der Speicherstadt. Besucher aller Altersgruppen und insbesondere Bildungseinrichtungen sind aufgefordert, mitzudenken und ihre Ideen mit einzubringen.

Mittendrin Dialog Lab, © Dialoghaus Hamburg
Mittendrin Dialog Lab, © Dialoghaus Hamburg
Wann? immer dienstags bis samstags 10.00 bis 16.00, Dauer der Tour: 30 Minuten
Wo? Dialoghaus Hamburg
Eintritt: 4,50 Euro

Seit über 20 Jahren beweisen die zahlreichen Besucher der Ausstellungen in der Speicherstadt, DIALOG IM DUNKELN und DIALOG IM STILLEN, wie wichtig für heutige Gesellschaftsformen die Themen Empathie, Inklusion und Barrierefreiheit sind.

Auch wenn Inklusion mittlerweile fest in der Gesellschaft verankert zu sein scheint, ist die Frage "Wen betrifft Inklusion?" heute brennender denn je und für wesentlich mehr Menschen wichtiger, als es den Anschein hat.

Ermöglicht wird das neue Dialog Lab Dank einer Förderung der Deutschen Fernsehlotterie. Auf einer Ausstellungsfläche von 150 m2 präsentiert das neue Lab in den kommenden drei Jahren temporäre Exponate und Workshops.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

An den Inhalten arbeitet das Dialoghaus Team gemeinsam mit Menschen mit und ohne Behinderung sowie Hamburger Organisationen und Akteuren, die sich für Inklusion einsetzen.

Im Mittelpunkt der ersten Ausstellungsreihe "Mittendrin" stehen sieben Protagonisten mit verschiedenen Einschränkungen, von Blindheit bis hinzu nicht-sichtbaren psychischen Behinderungen.

Sie teilen in drei Videoinstallationen ihre persönliche Sicht auf ihre Behinderung und Barrieren, die sie erleben. Die einzelnen Exponate gruppieren sich um die Themenwelte "Barrierefreiheit hilft allen", "Barrierefreiheit ist machbar" und "Gemeinsam Zukunft gestalten".

Der Reiz der Ausstellung liegt in ihrem Laborcharakter. Die Exponate werden von Besuchern ausprobiert und beurteilt, die Auswertungen fließen in das Projekt mit ein. Der Besucher ist damit wichtiger Bestandteil der Ausstellung.

Andreas Heinecke, der Geschäftsführer und Gründer des der Dialoghaus Hamburg gGmbH, ist stolz auf das neue Projekt: "Mit der Eröffnung des Dialog Lab machen wir einen großen Schritt ind Richtung Zukunft. Es ermöglicht uns neue Inhalte und Formate zu erproben."

Alle Infos auf dialog-in-hamburg.de.

Quelle: Dialoghaus Hamburg gGmbH

Ortsinformationen

Dialog im Dunkeln
Alter Wandrahm 4
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen