Der Ring des Nibelungen: Neue Inszenierung im Opernloft Hamburg

Richard Wagner leicht gehört: In dieser Inszenierung sparen Besucher 14,5 Stunden Lebenszeit, verstehen die Handlung und können dann entscheiden, ob sie doch noch nach Bayreuth wollen. Die Wiederaufnahme feiert am Samstag, 26. Februar 2022, Premiere.

Der Ring des Nibelungen im Opernloft, © Inken Rahardt
Der Ring des Nibelungen im Opernloft, © Inken Rahardt
Wann? Premiere: Samstag, 26. Februar 2022, 19.30 Uhr
Wo? Opernloft
Tickets: online erhältlich unter opernloft.de
Preis: ab 26,- Euro

Richard Wagners Oper Der Ring des Nibelungen dauert 16 Stunden verteilt über vier Tage. Das Opernloft schafft "Das Rheingold", "Die Walküre", "Siegfried" und die "Götterdämmerung" in nur 90 Minuten.

Dabei konzentriert sich die Inszenierung auf die spannende Geschichte, in der Alberich den Rheintöchtern das Rheingold klaut und daraus den Ring des Nibelungen schmiedet, der seinem Besitzer unendliche Zauberkraft verleiht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Opernloft Hamburg (@opernloft)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Sie erzählt wie Siegfried, Sohn des Geschwisterpaares Siegmund und Sieg linde, mit seinem Schwert Nothung den Drachen Fafner tötet und so den Ring bekommt. Wie er die Walküre Brünnhilde aus dem Feuerkreis rettet, von Hagen ermordet wird und am Ende die gesamte Personage des "Rings" untergeht.

Das alles erzählt das Opernloft in einer eigenen Fassung als Oper "in kurz". Die Handlung wird kurzerhand ins Heute verlegt an einen Ort fernab von Drachen und Nibelungen: mitten hinein in eine Pyjama Party.

Drei junge Frauen übernehmen sämtliche Rollen. Sie spielen nicht nur die Rheintöchter, Brünnhilde und die Walküren, sondern auch gleich noch Siegfried und dessen Gegenspieler Hagen. Die Produktion ist so nicht nur erheblich kürzer als das Original, sondern eindeutig auch amüsanter.

Die kammermusikalische Bearbeitung der Wiederaufnahme liegt bei Amy Brinkmann Davies, die den Schwerpunkt auf Horn und Geige legt. Neu im Ring Ensemble ist Alina Behning, die sich u. a. als Flosshilde, Wotan, Hafner und Hagen Gehör verschafft.

Quelle: Opernloft

Ortsinformationen

OPERNLOFT Junges Musiktheater Hamburg e. V.
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg - Altona-Altstadt
Weitere Empfehlungen