Der Neobroker nextmarkets und CEO Manuel Heyden im Portrait

Börsenhandel ist eines der Topthemen in diesem Corona-Jahr 2020. Der Handel mit Aktien, ETFs und weiteren Produkten hat stark zugenommen. Entscheidend für den Anleger ist grundlegendes Börsenwissen. Dieses vermittelt u.a. der führende Neobroker in Europa nextmarkets. Ein aktueller Grund für uns, ihn genauer unter die Lupe zu nehmen und ihn vorzustellen:

Manuel Heyden: Mitgründer und CEO von nextmarkets, Pressefoto
Manuel Heyden: Mitgründer und CEO von nextmarkets, Pressefoto

Der Finanzdienstleister zeichnet sich durch stetige Innovationen aus, wie zum Beispiel den gebührenfreien Handel von über 7.000 Aktien und mehr als 1.000 ETFs, das Spar-CFD und die kostenlosen Coaches. Gegründet wurde der deutsche Neobroker im Jahre 2014, dessen Hauptsitz sich in Köln befindet. 

Lernen und Weiterbildung als ein Schwerpunkt bei nextmarkets

Als Finanzdienstleister ist nextmarkets mit allen wichtigen Lizenzen ausgestattet und darf deshalb sowohl als Wertpapierhandelsbank fungieren als auch eine Anlageberatung durchführen. Dabei findet der Neobroker prominente Unterstützung, wie zum Beispiel von Axel Springer, Peter Thiel, Christian Angermayer und FinLab als Investoren.

Ein Ziel von nextmarkets ist unter anderem, die Aktienmärkte und den Wertpapierhandel möglichst allen Anlegern zugänglich zu machen. Darüber hinaus ist es ein großes Anliegen, den Kunden Wissen zu vermitteln. Daher legt nextmarkets einen Schwerpunkt auf Lernen und Weiterbildung. Aus diesem Grund agieren beim Neobroker mehrere Coaches, deren monatlich bis zu 200 Analysen für Trader eine kostenlose Hilfe darstellen. 

Innovationen: Fractional Trading, Spar-CFD und mehr

Dies ist nur eine der Innovationen, die nextmarkets seit geraumer Zeit am Markt etabliert hat. Zudem haben Anleger durch das sogenannte Fractional Trading die Gelegenheit, auch Teile von Aktien zu handeln. So lässt sich bereits mit kleinen Einsätzen von der Kursentwicklung der Wertpapiere profitieren. Zudem kommen Trader auf diese Weise in den Genuss Aktien zu handeln, die mit Kurswerten von über 1.000 Euro oder Dollar ansonsten zu "teuer" wären, wie zum Beispiel die Aktie von Amazon. Eine weitere Innovation besteht im Spar-CFD, mittels dessen Trader von der Zinsdifferenz zwischen dem amerikanischen und dem europäischen Markt profitieren. Somit wird ihnen eine gute Alternative zum Tagesgeldkonto geboten. 

Manuel Heyden: Mitgründer und CEO von nextmarkets

Gegründet wurde nextmarkets von den Brüdern Manuel und Dominic Heyden. Dominic Heyden hält die Rolle des CTO inne, während Manuel die Rolle des CEO übernimmt. Geboren wurde Manuel Heyden im Jahre 1980 in Köln. Seine Karriere begann er bereits vor über 20 Jahren. 1999 gründete er mit nur 19 Jahren seine erste Online-Marketingfirma. Seit dieser Zeit hat er umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Produktentwicklung, Online-Marketing und Design sammeln können.

Seine große Leidenschaft gilt vor allem der Finanz-Technologie. Dies führte unter anderem dazu, dass er über zwei Jahre bei der bekannten ABM AMRO Bank im Bereich Investmentbanking an mehreren Standorten tätig war, unter anderem in den Bankenmetropolen Frankfurt am Main und London.

Manuel Heyden hält zudem einen Master of Science der European Business School in Oestrich-Winkel. Ein Meilenstein in seiner beruflichen Laufbahn war im Jahre 2007 die Gründung des Social Trading-Pioniers ayondo. Sieben Jahre später, nämlich 2014, veräußerte Manuel Heyden den Großteil seiner Anteile an ayondo und gründete den Neobroker nextmarkets. 

Weitere Empfehlungen