Nicht mehr aktuell!

Bunt und vielfältig – die Millerntor Gallery feiert ihr zehnjähriges Jubiläum

Ab Donnerstag, 23. Juni 2022, verwandeln Viva con Agua und der FC St. Pauli das Millerntor-Stadion wieder in die Millerntor Gallery. Bis Sonntag, 26. Juni 2022, feiert die Millerntor Gallery mit einem vielfältigen Kunst-, Musik- und Kulturprogramm ihr zehnjähriges Jubiläum.

Street Art in der Millerntor Gallery, © Mike Schaefer
Street Art in der Millerntor Gallery, © Mike Schaefer
Wann? 23. bis 26. Juni 2022
Wo? Millerntor Stadion
Tickets: Online verfügbar unter tixforgigs.com
Preis: Festivalpass 45,- Euro; Tagestickets 19,- Euro; Music-Only Tickets 10,- Euro

Ab dem Donnerstag, 23. Juni 2022, verwandelt sich das Millerntor-Stadion unter dem diesjährigen Leitmotiv FLUXUS – together we flow für vier Tage in eine offene Plattform für Dialog und Austausch auf lokaler, internationaler und interkultureller Ebene.

Ein besonderes Beispielprojekt, welches in diesem Jahr vorgestellt und unterstützt wird, ist ein Projekt von Viva con Agua Südafrika. Nina Amanzi, übersetzt "Mother Water", wird der erste WASH-Bus Afrikas. Ziel ist es, Obdachlosen die Möglichkeit zu geben, ihren sanitären Bedürfnissen nachzukommen und ihnen so ein Stück Würde zurückzugeben.

"Die Millerntor Gallery hat sich in den zehn Jahren ihres Bestehens zu einem beeindruckenden Festival der Vielfalt entwickelt", sagt Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien. "Das Herz von St. Pauli ist die Heimat des Festivals, das gemeinsam mit starken Partner*innen den künstlerischen Blick auf die drängenden Themen unserer Zeit richtet."

"So wird auf inspirierende Weise erlebbar, wie jeder Mensch teilhaben kann an der Gestaltung einer besseren Welt – denn nichts geringeres ist der Anspruch der engagierten Macher*innen und der vielen ehrenamtlichen Unterstützer*innen. Weiter so!", lobt der Senator die Initiative.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Millerntor Gallery (@millerntorgallery)

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit dem Klick auf „Beitrag anzeigen“ akzeptieren Sie die Datenverarbeitung durch Instagram. Mehr Informationen entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung .

Die Besucher dürfen sich auf ein vielseitiges Festivalprogramm und eine große Genrevielfalt freuen. Neben Street Art wird es auch klassischere Arbeiten sowie Skulpturen, Installationen und fotografische Arbeiten zu sehen und zu kaufen geben.

Dabei präsentieren international bekannte Künstler ihre Werke. Mit dabei sind unter anderem LeDania aus Kolumbien und Dizzy aus Indien – ebenso wie Los Calladitos aus Mexiko und die diesjährige Kuratorin der Millerntor Gallery Hera von Herakut.

Die Kunstauktion mit dem Auktionshaus Christie‘s vor Beginn des Festivals präsentiert unter anderem Werke von Gerhard Richter, Neo Rauch, Jeff Koons, Günter Uecker, Bernd und Hilla Becher sowie Streetart von Samy Deluxe.

"Unser Leitmotiv lautet in diesem Jahr 'FLUXUS – together we flow', denn 'fluxus' bedeutet 'fließen" und beschreibt daher ziemlich gut den Zustand, den wir uns nach zwei Jahren gefühltem Stillstand für alle, nicht nur die Kunstschaffenden, herbeiwünschen: wieder im Fluss sein und vom Fleck wegkommen", sagt Hera, Hauptverantwortliche des Kurationsteams.

"Im Bereich Urban Art habe ich mich zum einen um ein möglichst internationales Line-Up bemüht und zum anderen eine große Vielfältigkeit von künstlerischen Stilmitteln integriert. Die Besetzung mit vorrangig weiblichen Urban Artists ist dem Umstand geschuldet, dass ich mir für das lange männer-dominierter Genre 'Kunst-im-öffentlichen-Raum' ebenfalls mehr Bewegung und Abwechslung wünsche.", so Hera weiter.

Auch im Musikbereich wird es bunt und abwechslungsreich. So werden lokale und internationale Künstler aus den unterschiedlichsten Genres auf den vier Bühnen der Millerntor Gallery auftreten. Dazu zählen unter anderen die US-amerikanische RnB-Künstlerin Akua Naru, die Singer-Songwriterin Ditty aus Indien, die schwedischen Elektro-Punks The Guilt, der Rapper Mal Élevé sowie die Liedermacher von Liedfett.

Das diesjährige Kulturprogramm folgt ebenfalls ganz dem Leitmotiv. So hält Dominik Bloh, Gründer von GoBanyo, eine Lesung über das Recht, sich zu waschen und die Unternehmerin Louisa Dellert spricht mit den Gründerinnen Lisa Jaspers von Folkdays und Anna Yona von Wildling über Nachhaltigkeit.

Darüber hinaus gibt GOODis-Gründerin Alexa Rasch gemeinsam mit dem Stromanbieter LichtBlick Upcycling-Workshops und im Sport4Developement-Panel geht es darum, wie Sport das Empowerment der Jugend unterstützen kann und welche Rolle WASH dabei spielt. Die legendäre Glittorisgang tritt ebenfalls auf.

Quelle: Gute Leude Fabrik

Ortsinformationen

Millerntor Stadion
Harald-Stender-Platz 1
20359 Hamburg - St. Pauli
Weitere Empfehlungen