"Blütenglück" – Bioland startet Bäckerkampagne zum Erhalt der Artenvielfalt

Bioland hat heute seine Bäckerkampagne "Blütenglück" vorgestellt. Vom 7. September bis zum 3. Oktober 2020 verwenden teilnehmende Bioland-Bäckereien eine vom Verband zur Verfügung gestellte Blütenmischung. Mit einem Teil der Verkaufserlöse unterstützen sie eine Pflanzaktion zum Erhalt der Artenvielfalt. In der Bäckerei Köhler in Würzburg präsentierte der Verband heute das erste Aktionsbrot.

Blütenglück, Logo
Blütenglück, Logo

20 Cent pro verkaufter Aktionsbackware werden an die Bioland Stiftung gespendet. Mit den Spenden finanziert diese frühblühende Öko-Blumenzwiebeln, die im Herbst 2020 von Bioland-Betrieben und den teilnehmenden Bäckereien in ganz Deutschland eingepflanzt werden. 

"Wir freuen uns, dass die Kampagne so gut von unseren Bioland-Bäckereien angenommen wird. Wir mussten sogar schon Blütenmischungen nachbestellen, so hoch ist die Nachfrage. Das ist großartig!", sagt Jan Plagge, Präsident Bioland e. V. "Bioland-Bäckereien setzen sich durch die Verwendung hochwertiger, ökologisch angebauter Zutaten bereits stark für den Naturschutz ein. Diese Kampagne soll darüber hinaus noch einmal für Aufmerksamkeit sorgen und mit dem Blütenglück ein Zeichen für den Erhalt der Artenvielfalt setzen."

Bioland-Bäcker Ernst Köhler ergänzt: "Das ist eine schöne Aktion. Mit dem Kauf unserer Backwaren leisten wir und unsere Kunden bereits einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Lebensgrundlagen für Mensch, Tier und auch Insekten. Mit der Aktion ‚Blütenglück‘ zeigen wir unseren Kunden, was sie mit ihrem Kauf bewirken können."

Heinz-Josef Thuneke, Vorstandsvorsitzender der Bioland Stiftung zeigt sich ebenfalls hoch erfreut über das gemeinsame Engagement: "Im Schulterschluss mit den Verbrauchern, Landwirten und der Bioland Stiftung setzen wir mit dieser Aktion ein deutliches Signal: Vom Acker bis zum Teller – wenn wir gemeinsam handeln, kann jeder von uns etwas zum Erhalt der Biodiversität beitragen."

Spendenaktion Blumenzwiebeln

Viele Wildbienenarten sind im zeitigen Frühjahr auf Nektar und Pollen angewiesen. Die überwinternden Königinnen sowie frisch geschlüpfte Jungbienen brauchen nach dem Winter sogenannte "Frühblüher". Mit dem Erlös der Spenden aus den Aktionsbackwaren werden frühblühende Bio-Blumenzwiebeln finanziert. Die große bundesweite Pflanzaktion wird im Frühjahr 2021 ihre Blüten zeigen. Auch in den Folgejahren werden die Blumen eine lebenswichtige Pollenversorgung für Insekten sichern. Denn die ökologisch vermehrten Blumenzwiebeln halten und vermehren sich in der Regel am gewählten Standort.

Quelle: Bioland e. V.

Weitere Empfehlungen