Bewerbungsfrist für das Förderprogramm Zugvogel startet

Mit dem Förderprogramm Zugvogel ermöglicht die Claussen-Simon-Stiftung Schülern der 9. und 10. Klassen an Hamburger Stadtteilschulen Kurzzeitaufenthalte im europäischen Ausland.

Bewerbungsfrist für Förderprogramm Zugvogel, © Sven Wied / Claussen-Simon-Stiftung
Bewerbungsfrist für Förderprogramm Zugvogel, © Sven Wied / Claussen-Simon-Stiftung

Gemeinsam mit der Austauschorganisation Experiment e.V. und in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung werden nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause im Herbst 2022 Jugendlichen wieder die Chance geboten, vier bis sechs Wochen in europäischen Gastfamilien zu leben, vor Ort die Schule zu besuchen und das Alltagsleben in Spanien, Italien, Frankreich, Großbritannien, auf Malta oder in den Niederlanden kennenzulernen.

Stadtteilschüler, die derzeit die 8. oder 9. Klassenstufe besuchen, können sich vom 1. Februar bis 1. März 2022 online bewerben. Im April 2022 finden für ausgewählte Bewerber:innen persönliche Auswahlgespräche statt.

Mit Zugvogel sammeln Stadtteilschüler erste Auslandserfahrungen, ohne sich direkt für ein ganzes Auslandsjahr entscheiden zu müssen. 2018 und 2019 verbrachten bereits mehr als 30 Jugendliche vier bis sechs Wochen im Ausland. Das Förderprogramm richtet sich gezielt an Hamburger Stadtteilschüler:innen, da diese im Vergleich zu Gymnasiasten seltener den Schritt ins Ausland wagen. Die Claussen-Simon-Stiftung übernimmt alle Kosten für den Auslandsaufenthalt bis auf einen Eigenanteil in Höhe von 100 Euro.

Für die Durchführung der Reisen und Aufenthalte ist Experiment e.V. zuständig. Die gemeinnützige Organisation bringt jahrzehntelange Erfahrung bei der Vermittlung interkultureller Begegnungen mit. Die Arbeit des Vereins unterliegt hohen internationalen Qualitätskriterien. Zur Vor- und Nachbereitung der Auslandsaufenthalte nehmen die Schüler an zwei Workshops teil.

Die Sprachreisen finden im Herbst 2022 statt und beziehen die Hamburger Schulferien mit ein. Die Stipendiaten werden intensiv auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet, die Betreuung in den Gastländern koordiniert Experiment e.V. mit erfahrenen Partnerorganisationen in den jeweiligen Ländern vor Ort.

Quelle: Claussen-Simon-Stiftung

Weitere Empfehlungen