Ausstellung zum Hamburg Architektur Preis wird eröffnet

Was ist gute Architektur? Auf diese Frage suchen Fachleute und Laien seit 1996 beim renommierten BDA Hamburg Architektur Preis regelmäßig Antworten. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Preises werden alle ausgezeichneten Bauten des Zeitraumes 1996-2021 in einer einzigartigen Ausstellung zusammen präsentiert.

Elbphilharmonie, © Maxim Schulz
Elbphilharmonie, © Maxim Schulz
Wann? 14. September 2021 bis 4. April 2022
Wo? OPEN-ART auf dem Überseeboulevard
Eintritt: frei

Architektur betrifft alle: man nimmt sie öffentlich wahr, lebt, wohnt, arbeitet, vergnügt und bewegt sich in ihr. Das Interesse an Architektur ist entsprechend groß. Was aber ist gute Architektur? Was sind angemessene, den menschlichen Bedürfnissen entsprechende Bauten? Diese Fragen beschäftigen seit 1996 die Juroren beim BDA Hamburg Architektur Preis.

Die beeindruckende Open-Air-Schau zeigt 43 herausragende Bauwerke aller Größenordnungen für einen souveränen Umgang mit dem Bestand, für gutes Wohnen, zukunftsfähige Bildungslandschaften sowie anspruchsvolle Lösungen von Alltagsarchitekturen und hervorragende Beispiele weiterer Bauaufgaben – ausgewählt von Fachjurys mit namhaften Architekten sowie der Leserschaft der jeweiligen Medienpartner des Publikums Architektur Preises.

Die Ausstellung bietet damit einen vielseitigen Einblick in die bemerkenswerte Bautätigkeit in Hamburg. Mit dem Preis ist das Ziel verbunden, vorbildliche Bauten aus dem Großraum Hamburg in den Blickpunkt zu rücken. Er würdigt das gemeinsame Werk von Architekten und ihren Bauherren.

"Jeder der gezeigten Gewinnerbauten veranschaulicht nicht nur eindrücklich den architektonischen Ausdruck seiner Zeit und ist von herausragender architektonischer Qualität, sondern ist auch beispielgebend für die vorrangigen Bauaufgaben seiner Entstehungszeit", kommentiert Finn Warncke, 1. Vorsitzender des BDA Hamburg.

Er ergänzt: "Der Publikums Architektur Preis aus dem letzten Jahr ist ein Beispiel dafür, dass der Umgang mit dem Bestand und der Fokus auf dieses Thema angesichts der Klimakrise immer bedeutender wird. Auch der Wohnungsbau spielt in der Elbmetropole heute aufgrund des Wohnungsmangels eine wichtigere Rolle als zu Zeiten als Hamburg keine wachsende Stadt war. So sind in der Ausstellung mehrere Beispiele hervorragenden Wohnungsbaus zu sehen. Es sind aber auch immer wieder die besonderen Bauaufgaben z. B. im Kulturbereich, die zu einzigartiger Architektur führen wie etwa die Elbphilharmonie eindrücklich beweist."

Quelle: Bund Deutscher Architektinnen und Architekten

Ortsinformationen

Überseeboulevard
Überseeboulevard
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen