Alter Wall Hamburg als Bauwerk des Jahres 2020 ausgezeichnet

Art-Invest Real Estate kann sich über eine begehrte Auszeichnung freuen: Das ikonische Gebäudeensemble Alter Wall 2-32 mit teils denkmalgeschützten Fassaden wurde vom Architekten- und Ingenieurverein Hamburg (AIV) als Bauwerk des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Alter Wall Kopfgebäude, © Art-Invest Real Estate
Alter Wall Kopfgebäude, © Art-Invest Real Estate

Der AIV prämiert jährlich vorbildliche Gebäude, deren herausragende Qualität das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit von Immobilienentwicklern, Architekten und Ingenieuren ist. Die Preisverleihung fand am 11. November 2021 in Hamburg statt.

Seit 1979 vergibt der AIV die Auszeichnung Bauwerk des Jahres. Im AIV haben sich Architekten und Ingenieure des Bauwesens zusammengeschlossen, um die baukulturelle Entwicklung der Stadt kritisch zu begleiten und zu fördern. Seit seiner Gründung im Jahr 1859 unterstützt der Verein die Zusammenarbeit und den Austausch der verschiedenen Disziplinen des Planens und Bauens durch Fachpublikationen, Auszeichnungen, Ausstellungen und ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt in einem dreistufigen Verfahren durch eine Fachjury, die 12 Mitglieder umfasst. Als Preis vergibt der AIV eine Bronze-Plakette, die vom Architekten und Bildhauer Thomas Darboven gestaltet wurde und bereits an vielen prämierten Hamburger Gebäuden angebracht wurde.

"Das gesamte Team von Art-Invest Hamburg, das seit 2014 den Alten Wall 2-32 zu dem gemacht hat, was er heute ist, freut sich sehr über diese renommierte Auszeichnung. Zusammen mit unseren Architekten gmp und unserem Bauunternehmen Züblin ist es uns gelungen, der Stadt Hamburg und den Hamburgern ein wichtiges Stück architektonische Stadthistorie zurückzugeben", sagt Martin Wolfrat, Head of Art-Invest Real Estate Hamburg.

Der Alte Wall bietet unter dem Motto "Fine Arts. Fine Shopping. Fine Dining" ein Angebot, das es sonst in dieser Form nirgendwo in Hamburg gibt. Zu den Shop-Mietern gehören etwa Anthropologie, by Aylin Koenig, Ladage & Oelke, LYNK & Co und UNIQLO. Nach der 2020 gestarteten Gastronomie Wallter's wird das Cotidiano im ersten Quartal 2022 sein erstes Restaurant in Hamburg eröffnen.

Darüber hinaus bietet das Bucerius Kunst Forum Ausstellungen von internationaler Strahlkraft. Zwei Skulpturen des Künstlers Olafur Eliasson flankieren offen zugänglich den Boulevard an beiden Seiten.

Quelle: ALTER WALL HAMBURG. FINE ARTS. FINE SHOPPING. FINE DINING.

Weitere Empfehlungen