Nicht mehr aktuell!

21 Million Lights lässt Hamburg mit Chören und Licht erstrahlen

21 Million Lights Start ist ein Event von allen für alle und dies an der Außenalster. Hier verbinden sich Menschen mittels Smartphones zu Lichterketten und dazu singen Hamburger Chöre. Zudem paddeln beleuchtete Stand-Up-Paddler über die Außenalster durch die Nacht.

21 Million Lights, Pressefoto
21 Million Lights, Pressefoto

Alles wird von einer App gesteuert, welche die Farben der Smartphones synchron ausgibt. Trotz dem Mindestabstand von 2 Metern entsteht in Zeiten der Corona-Krise bei den Teilnehmern ein starkes Gefühl der Gemeinsamkeit und Faszination. Weitergehende Infos finden sich auf der Internetseite von 21 Million Lights. Wichtig: Die grundlegende App ist kostenfrei und soll (!) von allen Teilnehmern während des Events benutzt werden.

"Letztlich fühlt sich das alles runder an, denn 21 Million Lights ist unter anderem ein soziales Event", sagt Veranstalter Michael Mainka. Der Gründer von 21 Million Lights betont, dass die meisten Teilnehmer die optische Wirkung der App sofort verstehen, aber möglichst auch die Tonfunktion aktivieren sollten. Derart wird das Erlebnis des Geschehens noch eindrucksvoller. Da mit der kostenfreien Abgabe der App die Haupteinnahmequelle der Organisation wegfällt, werden in naher Zukunft verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung vorgestellt werden. 

Zu 21 Million Lights 

21 Million Lights wurde 2020 in Hamburg gegründet. Ziel ist es, in Zeiten der Krise die Menschen zu einen, was durch ein gemeinsames, sinnliches Erlebnis geschieht. Letzteres wird durch den innovativen Einsatz einer Smartphone App ermöglicht – diese steuert sowohl Licht- wie auch Musiksequenzen aus. 

Angaben zum kommenden Event:

21 Million Lights startet am 22. Oktober 2020 um 19.15 Uhr an der nördlichen Außenalster zwischen dem Restaurant AlsterCliff und der Krugkoppelbrücke. 

Siehe auch: https://21-million-lights.de/news/

Quelle: 21 Million Lights

Weitere Empfehlungen