Philharmonisches Staatsorchester Hamburg / Sir Neville Marriner

Klassik

Bild: 8. Philharmonisches Konzert

© Foto: Marco Borggreve

8. Philharmonisches KonzertDieses Konzertprogramm hätte der kürzlich verstorbene Sir Neville Marriner dirigiert, ein Grand Segneur der globalen Klassikszene, Gründer und Leiter der Londoner „Academy of St. Martin in the Fields“. Wir empfinden es als eine große Ehre, das von ihm konzipierte Programm mit dem Philharmonischen Staatsorchester und Julian Steckel als Solist zu seinem Gedenken zur Aufführung zu bringen. Es zeugt von der Größe dieses wunderbaren Musikers, dass er sein Konzertprogramm für Hamburg Werken von Mendelssohn, Schumann und Brahms widmet, also Musik aus dem deutschen Kulturraum. Mit der 4. Symphonie von Johannes Brahms setzt er zusätzlich ein besonderes Zeichen, nämlich ein Zeichen für Hamburg, die Geburtsstadt von Felix Mendelssohn Bartholdy und eben Brahms. Lebensfreude, Frische, südlich leuchtende Sonne einerseits; Ernst, Melancholie, doch auch Wille und geistvoll-geistige Durchdringung von Vergangenheit und Gegenwart andererseits – ein symphonisches Programm von Größe und Schönheit.

Kategorien: Klassik Konzerte

Elbphilharmonie (Großer Saal) - weitere Veranstaltungen

powered by Hamburg-Tourismus

Anzeige