John Malkovich: Call Me God - Eine Welturaufführung

Klassik

Bild: Elbphilharmonie - Großer Saal

© Herzog de Meuron

Call me God: A dictator's final speech • Eine WelturaufführungJohn Malkovich, Schauspieler
Martin Haselböck, Orgel, Konzept
Michael Sturminger, Buch, Regie
Franz Danksagmüller, Live-Elektronik
Veranstalter:
Elbphilharmonie Hamburg
Von Caesar und Nero über Hitler und Stalin bis zu Gaddafi und Kim Jong-un – in der Weltgeschichte wimmelt es von Herrschern, die als übermenschlich, allmächtig oder gar gottgleich angesehen werden. Wie erreichen sie diesen Status? Warum lässt man sie darin gewähren? Und wie leichtgläubig und korrumpierbar sind wir selbst? Eine Welturaufführung mit Hollywoodstar John Malkovich.
Nach ihren preisgekrönten inszenierten Psychoporträts des Serienmörders Jack Unterweger und des Frauenhelden Giacomo Casanova kommt das Dreamteam aus Michael Sturminger und John Malkovich nun mit dem brisanten und hochaktuellen Musiktheaterstück »Call me God« zurück an die Elbe.
Die One-Man-Show treibt den mittlerweile 63-jährigen Malkovich an seine Grenzen: Vom Größenwahn bis hin zum krankhaften Wahnsinn und darüber hinaus. Dabei trifft der Hollywoodstar auf ein spektakuläres Gegenüber: Die brandneue Orgel der Elbphilharmonie! Während der musikalische Leiter und Organist Martin Haselböck dem abdankenden Diktator mit Musik von Bach, Ligeti und Messiaen antwortet, lotet Franz Danksagmüller die dem Instrument innewohnenden klanglichen Möglichkeiten mithilfe innovativer elektronischer Verfremdungstechniken aus.
Verstörend und aufwühlend seziert diese außergewöhnliche Produktion die Ursachen und Mechanismen von Tyrannei. Dass sich Macht und Herrschaft stets auf die gelungene Inszenierung derselben stützen, erfährt man durch Malkovichs eindrückliche Verkörperung des charismatischen Despoten ganz direkt.

Homepage
Link zur Homepage
Kategorien: Klassik Konzerte

Elbphilharmonie (Großer Saal) - weitere Veranstaltungen

powered by Hamburg-Tourismus

Anzeige