10. Philharmonisches Konzert

Klassik

Bild: 10. Philharmonisches Konzert

© Foto: Müller

Sie waren Komponisten mit ausgeprägtem Eigensinn. Bach: Woche für Woche lebt er in produktiver Spannung, um zu kreieren, was dem sonntäglichen Kirchendienst Rechnung trägt und Volk, Rat und Geistlichkeit gefällt. Routine? Nein, da ist der Wille zu einer künstlerischen Konzeption, nämlich Kantaten zu schaffen, die Wunderwerke darstellen an kompositorischem Ausdruck, theologischem Tiefsinn und existenziell erfahrbarer Lebendigkeit. Hundert Jahre später schuf Beethoven seine 9. Symphonie. Sie wurde ein Werk, durch welches das Konzertpodium zur moralischen Anstalt im Sinne Friedrich Schillers erhoben wurde. Beethovens Neunte ist Bekenntnismusik, Ideenmusik; sie ist ein Notschrei aus dem Elend der Unfreiheit und der Inhumanität, und dies im Konsens mit Öffentlichkeit. Beethovens Neunte ist Ausdruck des Ästhetischen als politische, gesellschaftliche und sozial-moralische Utopie!



powered by Hamburg-Tourismus

Kategorien: Klassik Konzerte

Elbphilharmonie (Großer Saal) - weitere Veranstaltungen

Anzeige