Stadtteil Othmarschen - hamburg-magazin.de

Anzeige

Stadtteile

Stadtteil Othmarschen

Die Stadtteile Rissen, Blankenese, Nienstedten, Othmarschen und Groß Flottbek bilden die so genannten Elbvororte im Westen Hamburgs. Othmarschen, Nienstedten und Blankenese liegen entlang der fast 10 km langen, Villen-gesäumten Elbchaussee, die Ottensen mit diesen vornehmen Stadtteilen verbindet. Eine andere Gemeinsamkeit dieser noblen Vororte sind die Elbstrände, die im Sommer eine wunderbare Alternative zur Nord- oder Ostsee bieten.

Der Villenvorort Othmarschen war ursprünglich ein dicht bewaldetes Bauerndorf um den Agathe-Lasch-Weg. Bis zum Bau der Autobahn und Nordeinfahrt des neuen Elbtunnels Mitte des 20. Jahrhunderts war der historische Kern des Bauerndorfs noch erhalten. Nur der "Röperhof" aus dem Jahr 1759 am Agathe-Lasch-Weg 2 ist heute noch als Restaurant zu besuchen.

Der Kaufmann F. Ancker veranlasste 1883 die Gründung der "Villenanlage Neu-Othmarschen" entlang der Straßenbahntrasse nach Altona. Entlang der Elbchaussee sind die noblen Vorzeigevillen mit Elbblick zu bewundern.

Teufelsbrück am Rand des Jenischparks ist der Mündungsbereich des Baches Flottbek in die Elbe und liegt an der Grenze zwischen Othmarschen und Nienstedten. An der Strandperle unterhalb der Elbchaussee können sich die Strandbesucher stärken.

Im Jenischpark, der unter Naturschutz steht, ist im Jenisch-Haus ein Museum großbürgerlicher Wohnkultur und das Ernst-Barlach-Haus, in dem die Werke des gleichnamigen Künstlers ausgestellt sind, zu besichtigen. Der Derbypark westlich vom Jenischpark ist nicht nur Austragungsort des jährlich stattfindenden Deutschen Springderbys, sondern zieht auch Besucher der Home & Garden-Messe und klassischer Konzerte an.

 

Der Strand in Oevelgönne ist ein beliebtes Hamburger Ausflugsziel zum Spazieren gehen, Joggen oder Grillen. Zu Ostern werden hier, um den Winter zu vertreiben, Osterfeuer entzündet. Gleich am Fährenanleger Neumühlen liegen im Museumshafen historische Feuerschiffe, Dampfschlepper, Dampfeisbrecher, Seenotrettungskreuzer und Schwimmkräne. Zu erreichen mit HADAG-Fähre 62 ab Landungsbrücken.

Unweit vom Anleger ist neben anderen Restaurants das "Indochine" zu finden, das authentische indochinesische Speisen, gepaart mit französischen Einflüssen und einer nicht minder schönen Aussicht auf den Fluss bietet. Im Restaurant ist auch die Alpha Noble IceBar. Deutschlands erste und einzige Eisbar, in der sich bei konstanten – 5° C frostige Wodka-Drinks schlürfen lassen.

An der S-Bahnstrecke der Linien S1 und S11 liegt der S-Bahnhof Othmarschen am nördlichen Rand des Stadtteils. Mit der Fähre ist Othmarschen auch über den Anleger Teufelsbrück zu erreichen.

18.05.2010