Sehenswertes - hamburg-magazin.de

Anzeige

Sehenswertes

Baubeginn für das KomponistenQuartier

Peterstraße

Die Rohbauarbeiten für den ersten Teil des neu entstehenden KomponistenQuartiers in der historischen Peterstraße in der Hamburger Neustadt haben begonnen. Unweit der Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, des HamburgMuseums und der Laeiszhalle entsteht das Ausstellungsensemble in den historischen Kaufmanns- und Bürgerhäusern, die der Hamburger Kaufmann Alfred Toepfer in den 60er- und … mehr

Der Kleine Michel

Kleiner Michel nach der Restaurierung, Blick nach Osten

Der "Kleine Michel" ist seit 1811 die katholische Kirche in der Hamburger Innenstadt. Nun wurde er nach einjähriger Umbauzeit wieder eröffnet. Als Hamburg im 17. Jahrhundert um die Neustadt erweitert wurde und kräftig wuchs, war die erste Michaeliskirche bald zu klein. So entstand der Große Michel. Als in der Franzosenzeit vor 200 Jahren in der Stadt Religionsfreiheit Einzug hielt, konnte … mehr

Queen Mary 2 in Hamburg

Queen Mary mit Kurs auf Hamburg

Seit 2004 besucht die Queen Mary 2 in regelmäßigen Abständen Hamburg und sorgt damit für Furore, denn die QM2 ist ein Luxusliner der Superlative: Mit 345 m Länge, 72 m Höhe und einem Gewicht von 151.400 t gehört sie zu den größten, längsten und mit Baukosten von rund 800 Mio. Dollar teuersten Kreuzfahrtschiffen der Welt. Auch für Nicht-Passagiere ist das Anlegen und Ablegen des Luxusliners … mehr

Schiffe gucken: Luxusliner-Saison 2014

Queen Mary 2, Foto: © Cunard Line

Kreuzfahrt- und segelbegeisterte Hamburger können sich auch 2014 auf einen regen Betrieb am Hamburg Cruise Center HafenCity und am neuen Hamburg Cruise Center Altona freuen. Auch die "Königin der Meere" Queen Mary steuert mehrmals Hamburg an und wird wie immer zahlreiche Schaulustige anlocken. Welche Luxusliner, Kreuzfahrtschiffe und Großsegler im Hamburger Hafen festmachen, sehen Sie auf … mehr

Der deutsche Kameramann und Videograf Carsten Rusch hat einen Film von Hamburg gedreht. Im Film sind Impressionen des Hamburger Hafens, vom Künstlerviertel und vom Stadtkern zu sehen.
  

Alsterarkaden

An der Kleinen Alster zwischen Jungfernstieg und Rathausmarkt, schräg gegenüber dem Rathaus stehen die Alsterarkaden, erbaut 1843 von Alexis de Chateauneuf. Unter dem Bogengang der weißen Renaissancepracht gibt es viele interessante Geschäfte und einen herrlichen Blick auf die Alsterschwäne der Kleinen Alster. Straßenmusikanten erzaubern an Sonntagen ein südeuropäisches Flair. … mehr

Alte Post

In Anlehnung an den Palazzo della Signorina in Florenz erbaute Chateauneuf in den Jahren 1845-1847 die Alte Post im Stil der toskanischen Renaissance. Bis 1868 war der Backsteinbau Dienstgebäude für die Freistädtische, Thurn- und Taxissche, die Hannoversche und Schwedische Post. Auf dem Turm befand sich ein optischer Telegraph zur Nachrichtenübermittlung. Von 1968 bis 1971 wurde das Gebäude … mehr

Alter Elbtunnel

St. Pauli Elbtunnel

1907 bis 1911 erbaut, ist der Alte Elbtunnel die erste Flussuntertunnelung des Kontinents. Er verbindet St. Pauli und die Werftinsel Steinwerder. Die grünspanüberzogene Kuppel bei den Landungsbrücken ist der Eingang zu den zwei 426,5 m langen gekachelten Tunnelröhren. In Aufzugkörben erreicht man die Fahrbahnen und Fußwege, die außer Sonn- und Feiertag für PKW-, Radfahrer und Fußgänger … mehr

Archäologie entdecken im Zentrum Hamburgs: Wiedereröffnung des Bischofsturms am Domplatz

Archäologie entdecken im Zentrum Hamburgs: Wiedereröffnung des Bischofsturms am Domplatz, Foto: © Archäologisches Museum Hamburg

Ab sofort können die Hamburger wieder eines der bedeutendsten Baudenkmale Hamburgs besuchen: Der Bischofsturm am Domplatz wurde im Untergeschoss des St. Petri-Hofes neu eröffnet und damit nach längeren Baumaßnahmen der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Der Bischofsturm ist nicht nur die spektakulärste Außenstelle des Archäologischen Museums Hamburg und einer der historisch … mehr

Bäckerbreitergang

Bäckerbreitergang Nr. 49 bis 58 ist eine geschlossene Reihe von schlichten Fachwerkhäusern aus dem 18./19. Jahrhundert, charakteristisch für das Gängeviertel. Die Gänge waren typisch für Hamburgs alte Stadt. Morsche Fachwerkbauten und Häuserzeilen, dicht an dicht, enge Hinterhöfe, wenig Licht, engster Wohnraum für Tausende, ein ständiger Unruheherd noch bis in die 30er-Jahre. … mehr

Balkenhols "Männer auf Bojen" stehen wieder auf ihren Plätzen

Balkenhols "Männer auf Bojen" stehen wieder auf ihren Plätzen

Seit 1993 stehen die "Vier Männer auf Bojen" von dem Hamburger Künstler Stephan Balkenhol stoisch im Wasser und lassen ihren Blick in die Ferne schweifen. Jetzt wurden die vier je 2,40 m großen Bojenmänner grundlegend saniert und stehen nach einer längeren Winterpause wieder an ihren Stammplätzen. Bei den zwei "Bojenmännern" aus der Süderelbe in Harburg und der Elbe nahe des Museumshafens … mehr

Bismarckdenkmal

Weithin sichtbar, nahe dem Stintfang – einer Anhöhe des Geestrandes mit herrlichem Ausblick – steht die 14,8 m hohe Granitfigur des Reichskanzlers Otto von Bismarck. Der Berliner Bildhauer Hugo Lederer schuf die Statue in den Jahren 1903 bis 1906 aus geschliffenen Findlingsblöcken aus dem Schwarzwald. Aufgestellt und eingeweiht wurde das Denkmal am 2. Juni 1906. Die Figur steht auf einem … mehr

Chilehaus

Das bekannteste Gebäude im Hamburger Kontorhausviertel ist das mächtige Chilehaus. Die Ostspitze des dunkel geklinkerten Bürohauses ähnelt einem steil aufragendem Schiffsbug. Der Architekt Fritz Höger schuf das Bauwerk 1922-1924 im Auftrage des Kaufmannes Henry B. Sloman, der mit Chile Salpeterhandel betrieb und damit ein großes Vermögen erwirtschaftete. Nach Plänen des Hamburger … mehr

Chinesisches Teehaus "Hamburg Yu Garden"

Das original chinesische Teehaus "Hamburg Yu Garden" ist wieder eröffnet und wird jetzt mit einem grundlegend neuen Konzept betrieben. Das Geschenk der Hamburger Partnerstadt Shanghai an die Stadt Hamburg wird zukünftig von zwei Einrichtungen der Universität Hamburg betreut. Seit Juni 2011 war der gesamte Komplex weitgehend geschlossen, da Renovierungsarbeiten erforderlich waren und das … mehr

Deichstraße

Die Deichstraße, zwischen dem ehemaligen Freihafen und der Nikolaikirche, ist ein Komplex Althamburgischer Bürgerhäuser unterschiedlichen Stils. Im Hinterhaus der Deichstraße Nr. 42 brach im Jahre 1842 der Große Brand aus, der ein Drittel der Stadt vernichtete. Eine Gedenktafel im Eingang erinnert an das Ereignis. Sehenswert sind die Fleetgänge, schmale Durchgänge zwischen den Häusern zum … mehr

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Hamburg baut ein kulturelles Wahrzeichen: Die Elbphilharmonie. Mitten im Strom der Elbe auf ca. 1.700 Stahlbetonpfählen entsteht nach dem Entwurf der Architekten Herzog & de Meuron ein Gebäudekomplex, der neben drei Konzertsälen ein Hotel, 45 Wohnungen sowie die Plaza, einen frei zugänglichen Platz in 37 m Höhe mit 360°-Panorama über die Stadt, beheimaten wird. Das Herzstück der … mehr

Elbphilharmonie Pavillon

Elbphilharmonie-Pavillon, Familienfeste, Hochzeiten und Firmen Events

In einem Kubus aus Stahl und Glas befindet sich direkt an den Magellan-Terrassen in der HafenCity der Elbphilharmonie Pavillon . Er gewährt den Besuchern Einblicke in die entstehende Elbphilharmonie. Der Pavillon ist ein dreigeschossiger, so genannter fliegender Bau, der auf seinem eigenen Gewicht ruht und leicht wieder entfernt werden kann. Eine öffentlich zugängliche Ausstellung befindet … mehr

Energieberg Georgswerder

Energieberg Georgswerder, Foto: © IBA Hamburg GmbH / Bente Stachowske

40 Meter über Normalnull, ein Blick von den Harburger Bergen bis zur Hamburger Innenstadt: Vom Energieberg Georgswerder aus sehen Sie Hamburg, wie Sie es noch nicht kennen. Die Stadtreinigung Hamburg hat den Öffnungsbetrieb des Informationszentrums auf dem Energieberg Georgswerder zum Februar 2014 übernommen. Geöffnet ist von April bis Oktober. Es erwartet Sie zusätzlich eine … mehr

English Church Hamburg St. Thomas Becket

St. Thomas Becket Kirche – "English Church" Hamburg

Die Entwürfe für den neo-klassizistischen Bau der St. Thomas Becket Kirche – "English Church" Hamburg – stammen von Ole Jörgen Schmidt aus Kopenhagen, einem Schüler von Christian Friedrich Hansen. Schmidt leitete auch die Ausführung. Die Fassade wird von dem ionischen Säulenportikus in der Mitte der Nordseite beherrscht. Turmlos, ist der Bau nicht ohne weiteres als Kirche kenntlich. … mehr

Fernsehturm (Heinrich-Hertz-Turm)

Hamburgs höchstes Bauwerk mit einer Gesamthöhe von 279,8 m wurde von 1965 bis 1968 errichtet. In Anlehnung an Hamburgs Hauptkirche und Wahrzeichen St. Michaelis wird der Turm im Volksmund gern "Tele-Michel" genannt. Der Fernsehturm ist derzeit wegen Umbaumaßnahmen geschlossen … mehr

Flughafen-Modellschau

Die weltweit einmalige Show des Flughafenmodells (Maßstab 1:500) bietet einen umfassenden Einblick in den Abfertigungs- und Flugbetrieb, das Flughafengelände und die Lufthansa-Basis. Über 5.000 winzige Leuchtdioden illuminieren die maßstabsgerechten Flughafengebäude und Rollwege sowie die Straßen und Häuser der Nachbarschaft. Flugzeugmodelle starten und setzen auf beiden Landebahnen wieder … mehr

Gängeviertel: ein Freiraum für alle

Gängeviertel: ein Freiraum für alle, © Franziska Holz

Fachwerkhäuser, schmale Straßen, verwinkelte oder labyrinthartige Hinterhöfe, Torwege und natürlich zahlreiche Gänge – das war das historische Gängeviertel. Das Areal erstreckte sich bis Mitte des 20. Jahrhunderts vom Hamburger Hafen über die Neustadt bis in die Innenstadt und war Heimat tausender Arbeiterfamilien. Aufgrund katastrophaler hygienischer Zustände begann die Stadt Hamburg … mehr

Hamburg Cruise Center Altona

Richtfest für das neue Kreuzfahrtterminal in Altona, © RENNER HAINKE WIRTH ARCHITEKTEN GMBH

Der Liegeplatz in Altona ist mit 360 m Kailänge für Schiffe mit einer Länge von bis zu 300 m ausgelegt und ergänzt die Terminals in der HafenCity um einen weiteren Großschiffsliegeplatz. Das 8 m hohe Gebäude mit 2.000 m² auf einer Ebene ist mit Hochwasserschutz ausgerüstet und überschreitet eine Gesamthöhe von 15,50 m über Normalnull nicht, sodass der freie Blick vom Altonaer Balkon auf die … mehr

Hamburg Cruise Center HafenCity

Hamburg Cruise Center als Veranstaltungslocation

Kreuzfahrtschiffe landen in den Sommermonaten beinahe täglich am Cruise Center HafenCity und sind immer eine Touristenattraktion. Mit der Errichtung des Cruise Centers in der HafenCity wurde ein innenstadtnahes temporäres Kreuzfahrtterminal geschaffen, das in naher Zukunft durch einen Neubau mit Hotel und Kreuzfahrtterminal im Überseequartier ersetzt werden soll … mehr

Hamburg Dungeon

Das schaurig-schöne Geschichtserlebnis in der Speicherstadt für die ganze Familie

In den finsteren Katakomben der Hamburger Speicherstadt befindet sich der Eingang in eine längst vergessene Welt. Wenn sich das schwere Eichentor des Hamburg Dungeon mit lautem Knarren öffnet, beginnt eine Reise in die düstere Vergangenheit der Hansestadt: Es ist stockdunkel, man sieht die Hand vor Augen nicht und ein feuchter, modriger Geruch steigt in die Nase. Auf einmal schleicht sich … mehr

Hamburg von seiner schönsten Seite im Bild festgehalten

Hamburg von seiner schönsten Seite im Bild festgehalten

Ob Speicherstadt, Hafengeburtstag oder Reeperbahn. Die Internetseite www.fotografieren.net von Thomas Panzau präsentiert eine Bilderdatenbank der interessantesten Sehenswürdigkeiten, Veranstaltungen und Stadtteile der Hansestadt Hamburg. Als freier Fotojournalist und Autodidakt der Fotografie hat sich Thomas Panzau  … mehr

Hamburger Börse in der Hamburger Handelskammer

Handelskammer Hamburg, Hamburger Börse

Die Hamburger Börse wurde von den Architekten Wimmel und Forsmann entworfen und 1841 fertig gestellt. Das spätklassizistische Gebäude gehört nicht nur zu den traditionsreichsten, sondern auch zu den schönsten in Hamburg. Beim Großen Brand von 1842 blieb das Gebäude unversehrt. Später erfolgten mehrere Erweiterungen und die Verbindung mit dem Rathaus. In drei Börsensälen befinden sich fünf … mehr

Hamburger Fischmarkt

Ein "Muss" für jeden Hamburg-Touristen ist der Gang über den traditionellen Hamburger Fischmarkt. Besucher des einzigartigen Marktes, den es bereits seit 1703 gibt, sollten früh aufstehen oder gar nicht erst zu Bett gehen: Im Sommer geht das Spektakel bereits um 5.00 Uhr los, im Winter um 7.00 Uhr, Schluss ist um 9.30 Uhr. Der Hamburger Fischmarkt findet jeden Sonntag, auch wenn dieser auf … mehr

Hamburger Hafen

Der Hamburger Hafen ist über 800 Jahre alt. Die ersten Hafenanlagen wurden am Nikolaifleet errichtet, als 1188 die Neustadt gegründet wurde. Hamburg besitzt den größten Seehafen Deutschlands mit einer Fläche von insgesamt 87 km², 60 Hafenbecken und 310 Liegeplätzen für Seeschiffe. Innerhalb des Hafengeländes liegt das Gebiet des ehemaligen Freihafens (rund 16 km²), in dem Waren gelagert, … mehr

Holsten Brauwelt – Erlebniswelt rund um das Qualitätsprodukt Bier

Holsten Brauwelt – Erlebniswelt rund um das Qualitätsprodukt Bier. Blick in den Gastraum der Holsten Brauwelt, wo die Seminare und Verkostungen stattfinden

Hamburg hat eine neue Attraktion: die "Holsten Brauwelt". Mit der Mikro-Brauerei Holsten Brauwelt lädt die Brauerei in eine einzigartige Erlebniswelt rund um das Qualitätsprodukt Bier ein. Ob passionierter Bierkenner oder einfach nur Genussmensch – in der neuen Erlebniswelt auf dem Gelände der Holsten-Brauerei kommen alle Gäste auf den Geschmack. Mit ebenso viel Leidenschaft für das Produkt … mehr

Info-Pavillon am ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in der HafenCity

Info-Pavillon am ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in der HafenCity, Foto: © Miguel Ferraz

Im Info-Pavillon am ehemaligen Hannoverschen Bahnhof in der HafenCity wird der Ort der Deportationen von mindestens 7.692 Juden, Roma und Sinti zu Zeiten des Nationalsozialismus sichtbar gemacht. Er informiert über den politischen Prozess zur Errichtung eines Gedenkortes und einer Dokumentationsstätte im Lohsepark sowie über die Zusammenarbeit mit Jugendlichen zu der Konzeption der künftigen … mehr

Köhlbrandbrücke

Die Köhlbrandbrücke gehört neben dem Michel und dem Fernsehturm zu den markantesten Wahrzeichen der Stadt und prägt seit ihrer Fertigstellung 1974 das Erscheinungsbild nicht nur des Hamburger Hafens. Die Brücke überquert den Köhlbrand, einen Elbe-Seitenarm, der die Norder- und Süderelbe miteinander verbindet. Sie wurde in den Jahren 1970 bis 1974 unter der Leitung des Bauingenieurs Paul Boué … mehr

Mahnmal St. Nikolai – Turm

Mahnmal St. Nikolai – Turm

Der mittelalterliche Bau mit barockem Turm wurde beim Großen Brand 1842 zerstört. Danach entstand ein Neubau im gotischen Münsterstil. Die Kirche brannte im 2. Weltkrieg 1943 wiederum aus, nur der Turm stürzte nicht ein. Er steht heute als Mahnmal an die Bombenangriffe auf Hamburg. Im Turmdurchgang ist ein Schwarz-Weiß-Mosaik nach einer Zeichnung von Oskar Kokoschka angebracht. Der Kirchturm … mehr

Miniatur Wunderland

Das Miniatur Wunderland im Herzen der Hamburger Speicherstadt ist mit einer Fläche von 6.400 m² die größte digital gesteuerte Modelleisenbahnanlage der Welt. 165.000 Bäume, 160.000 Figuren, 5.000 Autos, 9.000 m Gleis, 3.000 Häuser und Brücken, 1.000 Signale und 1.900 Weichen machen die traumhafte Modellwelt zu einem Erlebnis der Superlative. 250.000 Lämpchen beleuchten Häuser, Laternen und … mehr

Modernste Lichttechnik für das "Wasserschloss" in der Speicherstadt

Illuminierte Speicherstadt

Nach Sonnenuntergang trägt der größte historische Lagerhauskomplex der Welt, die Hamburger Speicherstadt, eine ganz besondere Handschrift. Lichtkünstler Michael Batz lässt die Backsteinarchitektur in sanftem Licht erstrahlen. Einst düsteres Zollausland, prägt nun die atmosphärisch beleuchtete Speicherstadt das Hamburger Stadtbild. Treibende Kraft hinter der Illumination des einzigartigen … mehr

Museum im Mahnmal St. Nikolai

Das bisherige Dokumentationszentrum des Mahnmals St. Nikolai wurde aufwändig umgebaut und um eine neu konzipierte Dauerausstellung ergänzt. Jetzt sind hier unter dem Titel "Gomorrha 1943 – Die Zerstörung Hamburgs im Luftkrieg" 70 Jahre nach dem Hamburger Feuersturm die Ereignisse thematisiert, die Hamburgs Zerstörung im Zweiten Weltkrieg einleiteten. Als höchster Turm der Stadt diente St. … mehr

Ökumenisches Forum HafenCity

Ökumenisches Forum HafenCity, Foto: © Ökumenisches Forum HafenCity

19 Hamburger Kirchen aus der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen, haben mit dem Ökumenischen Forum HafenCity einen Ort geschaffen, der die Menschen an Gottes Gegenwart erinnern soll. In einem Umfeld, das von Innovation, Konsum und Geschäftigkeit geprägt ist, wollen sie den Wünschen, Ängsten und Hoffnungen Raum geben, die über das Sichtbare und Machbare hinausgehen. Das Gebäude ist mit … mehr

Panoptikum – Das Wachsfigurenkabinett

Das Panoptikum hat eine lange Tradition: Es besteht seit 1879 und ist seither in Familienbesitz. Damit ist es das älteste Wachsfigurenkabinett in Deutschland. Über 125 berühmte und berüchtigte Persönlichkeiten dieser Welt sind hier, in Wachs gegossen, lebensecht und in voller Größe, zu besichtigen. Von Karl dem Großen über Martin Luther, Goethe, Schiller, Friedrich Wilhelm, Picasso bis zu … mehr

Peterstraße

Die Peterstraße nahe des Großneumarktes zählt mit den Straßen "Hütten" und "Neanderstraße" zur "Traditionsinsel". In der Peterstraße 35-37 befand sich ehemals das Beyling-Stift, das zwischen 1966 und 1982 mit Unterstützung der Alfred Toepfer Stiftung wieder restauriert wurde. Die großbürgerlichen Wohnhäuser wurden detailgetreu rekonstruiert, denkmalgeschützte Fassaden wie die des Johannes … mehr

Rathaus der Hansestadt Hamburg

Nach langer Entwurfsphase wurde das Rathaus in den Jahren 1886 bis 1897 von einer Architektengemeinschaft unter Leitung von Martin Haller erbaut. Wegen des morastigen Untergrundes steht es auf 4.000 Rammpfählen. Es ist 112 m lang, 70 m breit und am Turm 112 m hoch. Die Fassade ist im reich geschmückten Neo-Renaissance-Stil gehalten. Im Inneren weist es ein Stilgemisch aus Renaissance, Barock … mehr

Speicherstadt

Der durch Bismarck erzwungene Zollanschluss Hamburgs im Jahre 1888 gab den Anlass für den Bau der Speicherstadt. Sie wuchs im Laufe mehrerer Jahrzehnte auf fast 500.000 m² Speicher- und Kontorfläche an und ist heute der größte zusammenhängende Speicherkomplex der Welt. Die langgestreckten Speicherblöcke mit Fleet- und Straßenfront bestehen aus sechs- bis siebenstöckigen Ziegelbauten mit … mehr

St. Michaelis – Hauptkirche (Hamburger Michel)

Hauptkirche St. Michaelis, Michel

Hamburgs 132 m hohes Wahrzeichen, liebevoll "Michel" genannt, ist der bedeutendste protestantische Barockbau Deutschlands. Erbaut 1751/62, durch einen großen Brand 1906 weitgehend vernichtet, dann 1907/12 historischgetreuer Wiederaufbau. Nach der Zerstörung im 2. Weltkrieg abermals wiederaufgebaut. Die Kirche kann zu folgenden Zeiten besichtigt werden: Mai bis Oktober: 9.00 bis 19.30 Uhr … mehr

Stadtmodell: Die Hamburger Innenstadt mit den Händen ertasten

Modell eines Teils von Hamburg auf dem Rathausplatz

Das Blindenrelief am Rathausmarkt hilft blinden Menschen, die Hamburger Innenstadt zu "erfühlen" – aber auch Sehende lernen mit dem Stadtmodell Hamburg aus einer ganz anderen Perspektive kennen. Das Rathaus fühlt sich gut an, ebenso die Hauptkirche St. Petri: Wer an dem Stadtmodell aus Bronze, das neben dem Rathaus vor dem Bucerius Kunstforum steht, mit den Händen entlang gleitet, lernt die … mehr

Tierpark Hagenbeck – Europas schönster Park

Tierpark Hagenbeck Elefanten

Hamburgs wildes Herz schlägt im Tierpark Hagenbeck. Weltberühmte Panoramen, großzügige Freigehege, beeindruckende asiatische Bauwerke und 1.850 Tiere in eine Parkanlage, die ihresgleichen sucht, machen den besonderen Reiz des traditionsreichen Tierparks aus. Er bietet auf 25 Hektar ein Ausflugserlebnis mit vielen Attraktionen: einer der größten Elefantenherden Europas, ein modernes … mehr

Traditionsschiffhafen am Sandtorkai in der HafenCity

Traditionsschiffhafen in der HafenCity

Der Sandtorhafen in der HafenCity ist der Traditionsschiffhafen der Stiftung Hamburg Maritim. Die 5.600 m² große, geschwungene Pontonanlage hat eine Gesamtlänge von 380 m und bietet Liegeplätze für rund 25 historische Schiffe. Die Anlage ist eine wunderbare Flaniermeile auf dem Wasser. Der fast 100 Jahre alte Dampfeisbrecher "Elbe" mit seinem kohlegefeuerten Kessel und der historischen … mehr

Trostbrücke

Die älteste Verbindung zwischen der bischöflichen Altstadt und der gräflichen Neustadt wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet, zunächst natürlich aus Holz. 1882 wurde dann die heutige Steinbrücke vollendet, flankiert von lebensgroßen Standbildern des Heiligen Ansgar (ab 834 Bischof von Hamburg) und des Grafen Adolf III. von Schauenburg (Gründer der Neustadt). Hier steht auch das Gebäude … mehr

U-Bootmuseum U-434

U-Bootmuseum U-434, © U-Bootmuseum Hamburg GmbH

Eines der größten nicht-nuklearen U-Boote der Welt kann am Hamburger Fischmarkt besichtigt werden. Besucher haben die Gelegenheit, einen spannenden Blick hinter die Kulissen der berühmt-berüchtigten russischen U-Boot-Flotte zu werfen. Faszinierende Technik, die jeden Besucher begeistern wird! Das im Jahr 1976 in Gorkij (Nishny Novgorod) gebaute Boot diente mit einer Mannschaft von 84 Mann … mehr

ViewPoint im Baakenhafen

ViewPoint im Baakenhafen

Der ViewPoint im Baakenhafen erlaubt bis zu 25 Besucher zeitgleich, sich ein Bild vom aktuellen Entwicklungsstand der Erschließung der östlichen Quartiere Baakenhafen und Elbbrücken zu machen. Eine Schautafel erleichtert die Orientierung im Gebiet. Und mit dem Fernrohr ist der Sprung über die Elbe ein Leichtes. Der ViewPoint selbst ist bereits ein echter Hingucker. 13 m hoch, aus 12 t Stahl, … mehr