Kaffee für Land und Freiheit – El Rojito in Hamburg feiert Jubiläum

Genuss

© el rojito e. V.

© el rojito e. V.

Kaffee für Land und Freiheit. Diese Worte beschreiben La Cortadora, Hochlandkaffee aus El Salvador, den der elrojito e. V. neben weiteren Kaffeesorten vertreibt. Und um diese Werte geht es weitgehend auch bei dessen Zielen und Ideen. Im Jahr 1987 wurde der Verein von einer Gruppe junger Leute aus Hamburg gegründet, die sich ehrenamtlich als Solidargemeinschaft für Nicaragua einsetzten. Mit dem Import des Kaffees wollte man auf die Lage in Nicaragua aufmerksam machen. Außerdem ging es darum, die Menschen im Land zu unterstützen.

Für ein faires und direktes Geschäft

Um Aufmerksamkeit und Umdenken geht es auch heute noch. Elrojito ist 30 Jahre später nicht nur Verein, sondern auch eine kommerzielle Kaffeehandelsgruppe, die jährlich mehrere Tonnen Kaffee aus verschiedenen Regionen Lateinamerikas direkt importiert und teilweise selbst röstet. Dieses Geschäft soll für alle Beteiligten Fair und solidarisch vonstattengehen. Das ist oberstes Gebot des engagierten Vereins und seinen 26 Mitarbeiter. Die Kleinproduzenten erhalten gerechtere Preise für ihren Kaffee und werden direkt bezahlt, um eine Gewinnabschöpfung durch Zwischenhändler im Anbauland oder Großkonzerne zu verhindern. Das funktioniert über die Zusammenarbeit mit selbstverwalteten Kooperativen, welche die Kaffeebauern vor Ort organisieren.

Stabile Preise und Initiativen

Darüber hinaus besuchen Vertreter von elrojito ihre Partner jährlich vor Ort in den Anbaugebieten, arbeiten gemeinsam an der Verbesserung von Produktionsbedingungen und verständigen sich über Preise und Lieferkonditionen. Ein wichtiger Baustein des solidarischen Handels ist die teilweise erfolgende Vorfinanzierung, welche die Lebenshaltung der Bauern zwischen den Ernten sichert. Außerdem zahlt elrojito einen Mindestpreis für den Rohkaffee und setzt sich über Spendenaktionen und zielgerichtete Initiativen für ein besseres Leben der Bauern und Landarbeiter ein.

Sandino war der Pionier

Neben La Cortadora vertreibt elrojito Kaffees aus verschiedenen Herkunftsländern, in diversen Mischungen und Röstungen. Der erste Kaffee, den es damals von elrojito gab, war die Sorte Sandino Dröhnung, benannt nach Augusto César Sandino (1895-1934), der in Nicaragua um nationale Befreiung und Selbstbestimmung kämpfte.

Weitere Infos und Online-Shop unter www.el-rojito.de.

Anzeige