"Die Stadtinsel e. V." – Wertschätzung für benachteiligte Kinder

Kinder & Familien

© Die Stadtinsel e. V.

© Die Stadtinsel e. V.

Vor zehn Jahren begegnete ein junges Team ehrenamtlicher Mitarbeiter zum ersten Mal Kindern und Familien in einer Unterkunft für Geflüchtete. Bewegt von der Not und Hoffnungslosigkeit der Menschen, beschlossen sie, diese Familien in ihrer Not nicht länger alleine zu lassen. Die Arbeit wuchs schnell und stetig, sodass bald der Verein "Die Stadtinsel e. V." gegründet wurde.

Heute, zehn Jahre später, kümmern sich wöchentlich 17 Teams um über 400 Menschen am Rande unserer Gesellschaft um sie zu stärken, zu integrieren und zu unterstützen. Die Stadtinsel feiert ihr Jubiläum am Samstag, 29. April 2017.

Schwerpunkt der regelmäßigen wöchentlichen Angebote sind "Kindertreffs" in fünf Hamburger Stadtteilen. Innerhalb des zweistündigen Kindertreff-Programms haben die Kinder Spaß, erfahren Wertschätzung und werden gefördert. In zwei "Lerninseln" kann ihnen ganz gezielt, regelmäßig und kostenlos Nachhilfeunterricht gegeben werden. Traumatische Fluchterfahrungen können die Kinder in zwei wöchentlich stattfindenden Malräumen verarbeiten. Wenn die Kinder älter werden, werden sie in den Jugendtreffs – GirlzConnect und BoyzHood – weiter begleitet.

Ein beliebter Treffpunkt für erwachsene geflüchtete Menschen ist das "Café International" in Barmbek sowie die dort ansässige Essens- und Kleiderausgabe "chic&satt" in Zusammenarbeit mit der Hamburger Tafel.

"Die Stadtinsel e. V." finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Die meisten Projekte werden in guter Zusammenarbeit und Vernetzung mit anderen Vereinen und Projekten durchgeführt. Einige positive Rückmeldungen der Partner der Stadtinsel lesen Sie im Folgenden:

  • Christiane Schröder (Freiwilligenkoordination bei Fördern & Wohnen) schreibt: "Die Freiwilligen der Stadtinsel sind sehr engagiert und haben einen 'guten Draht' zu den Kindern."
  • Claudia Nissen (Leitung der KITA "Leuchtboje") sagt: "Es ist schön zu erleben, dass viele Kinder im Kindertreff einen Anlaufpunkt für sinnvolle Freizeitgestaltung angeboten bekommen und dies so vielfach nutzen."
  • Martina Müller (Gründerin und 2. Vorstand, Hörer helfen Kindern e. V.) fügt hinzu: "Die Kindertreffs sind ein Lichtblick im Alltag dieser Kinder. Sehr gern unterstützen wir deshalb den Stadtinsel e. V., damit diese wertvolle Arbeit fortgesetzt werden kann und Hamburgs Zukunft nicht auf der Straße landet."
  • Und Herr Seidel (Geschäftsführer von Grossmann & Berger) ergänzt: "Ich bin überwältigt von der Nähe und der Beziehung, die die ehrenamtlichen Helfer der Stadtinsel zu den Kindern aufgebaut haben. Sie haben hier ein zweites Zuhause."

Voller Dankbarkeit schaut das Leitungsteam der Stadtinsel zusammen mit den über 80 ehrenamtlichen Mitarbeitern auf die letzten zehn Jahre zurück und blickt voller Vorfreude der Jubiläumsfeier entgegen.

"Mich bewegt besonders, dass Mitarbeiter Woche für Woche ihr Bestes geben, um Kindern und Jugendlichen einen besonderen Höhepunkt in ihrer Woche zu schaffen und, dass sie das ehrenamtlich machen. Das ist großartig!", sagt Ulf Bastian, der Leiter der Stadtinsel.

Weitere Infos unter www.stadtinsel-hamburg.de und www.facebook.com/DieStadtinsel/

Anzeige