"Snick un Waal – Die Schnecke und der Buckelwal" im Ohnsorg-Theater

Kinder & Familien

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 29.03.2016)

Das Ohnsorg-Theater zeigt das Kindertheater "Snick un Waal – Die Schnecke und der Buckelwal" nach nach dem Bilderbuch "The Snail and the Whale" im Studio. Das Stück wird auf Hoch- und Plattdeutsch gezeigt und ist für Erwachsene und Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Die kleine Schnecke lebt am Hafen, neben Möwen und Seepocken und bei den großen Schiffen von weit her. Tag ein Tag aus kriecht sie mit den anderen Schnecken auf einem Felsen herum. Doch eines Tages packt sie das Fernweh. Mit ihrer Schneckenschriftspur schreibt sie auf den Felsen die sehnsuchtsvolle Botschaft: "Wer nimmt mich mit um die Welt?" In der Nacht schwimmt ein Buckelwal vorbei, bietet ihr einen Platz auf seiner Schwanzflosse an und lädt sie ein auf eine abenteuerliche Reise. Der Wal zeigt der Schnecke die Wunder dieser Welt, das Eismeer und die Feuerberge, Strände mit Palmen und goldenem Sand – und auch die Gefahren, das tobende Meer, die gefährlichen Haie in den dunklen Tiefen des Ozeans. In der unendlich weiten Welt fühlt sich die Schnecke auf einmal sehr klein. Als die beiden von der Ebbe überrascht werden, strandet der Wal. Noch hilfloser und kleiner fühlt sich die Schnecke nun. Da kommt ihr eine gute Idee und so schnell sie kann kriecht sie los, um Hilfe zu holen. In der nahegelegenen Schule alarmiert sie die Kinder: „Rettet den Wal!“, schreibt sie mit ihrer Schneckenschriftspur an die Tafel. Mit vereinten Kräften bewässern die Bewohner des Küstendorfes den Wal und endlich kommt die ersehnte Flut, so dass der Wal ins Meer zurück schwimmen kann – die kleine Schnecke hat dem großen Buckelwal das Leben gerettet. Als sie an den Heimathafen zurückkehren, berichtet die kleine Schnecke ihren Freunden von ihren Erlebnissen und "Schnecke um Schneck kriecht aufs Buckelwal-Heck".

Das Stück erzählt von der Freundschaft zweier ungleicher Wesen, von der Sehnsucht, die Welt zu entdecken und von den Stärken der ganz Kleinen. Gemeinsam mit dem Theater Fata Morgana erarbeitet das Ohnsorg-Theater eine zweisprachige Bühnenversion mit Musik und jeder Menge Raum für Fantasie. Hochdeutsche und plattdeutsche Passagen wechseln sich ab, so dass die jungen Zuschauer problemlos der Handlung folgen können.

Bei der Produktion Snick un Waal führt Hartmut Fiegen Regie, Karl-Heinz Ahlers und Thomas Esser sind als Schauspieler und Erzähler/Musiker auf der Bühne zu sehen. Thomas Esser zeichnet sich außerdem für die Musik verantwortlich. Theater Fata Morgana arbeitet oft mit zusätzlichen Gästen zusammen. In diesem Fall gehören zum Projektteam Katharina Philipp (Bühne und Kostüme) und Andrea zum Felde (Schauspiel).

Wann?Läuft bis 3. Mai 2016
Wo?Ohnsorg-Theater, Studio
Tickets:Karten direkt hier bestellen.

Ortsinformationen

Ohnsorg-Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg
Telefon: 040 - 3508030
3 Rollstuhlplätze

Anfahrt


Anzeige