Echt oder falsch? – Jugend hackt in Hamburg 2017

Kinder & Familien

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 24.05.2017)

Vom 9. bis 11. Juni 2017 findet in Hamburg zum dritten Mal das preisgekrönte, außerschulische und gemeinnützige Förderprogramm Jugend hackt in Hamburg statt, ein Hackathon für junge programmierbegeisterte Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren.

Nach dem großartigen Erfolg der letzten beiden Jahre, findet die dreitägige Veranstaltung dieses Mal unter dem Motto “Echt oder falsch?” in Hamburg statt, um neue Ideen und mögliche technische Lösungen für die aktuelle gesellschaftliche Debatte rund um die Authentizität in der digitalen Welt, sowohl von Personen, als auch von Nachrichten und Medien, sowie Populismus anzuregen.

“Mit Code die Welt verbessern” ist der Slogan von Jugend hackt. Gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten tüfteln rund 60 Jugendliche aus ganz Norddeutschland an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für ihre Vision einer besseren Gesellschaft. Dabei werden die Jugendlichen von ehrenamtlichen, technisch versierten Mentor*innen begleitet. Dabei möchten die Veranstalter die vorhandene Programmierbegeisterung der Jugendlichen fördern und sie gleichzeitig für die gesellschaftspolitische Verantwortung ihrer Fähigkeiten sensibilisieren.

Im Dezember 2016 wurde Jugend hackt von der Bundesregierung mit dem Deutschen Engagementpreis in der Kategorie „Demokratie stärken“ ausgezeichnet und hat in den Vorjahren bereits den  medienpädagogischen Dieter Baacke Preis und den Code Week Award gewonnen.

Wann?9. bis 11. Juni 2017
Wo?betahaus Hamburg
Programm:Hier geht es zum detaillierten Programm.

Ortsinformationen

betahaus Hamburg
Eifflerstraße 43
22769 Hamburg
Telefon: 040-22 82 06 70
Telefax: 040-22 82 06 70 - 9

Anfahrt


Anzeige