Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich im Schmidt Theater

Kinder & Familien

Es war einmal © Oliver Fantitsch

Es war einmal © Oliver Fantitsch

Pünktlich zum 200. Geburtstag der Grimm'schen "Kinder- und Hausmärchen" präsentierte das Schmidt Theater 2012 "Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich" als Uraufführung. Ab dem 11. November 2017 ist der rasante Märchen-Mix rund um das tapfere Schneiderlein wieder im Schmidt Theater zu sehen!

"Wir sind große Märchenfans", sagt Autor Heiko Wohlgemuth, "aber wir wollten nicht einfach ein klassisches Weihnachtsmärchen auf die Bühne bringen. Neu an 'Es war einmal' ist die Art, Geschichten innerhalb der Geschichte zu erzählen, bekannte Figuren auf neue Abenteuer zu schicken, nach Belieben rasant, emotional oder albern zu sein. Im Grunde, an die Geschichte heranzugehen, wie es vielleicht ein Kind tun würde."

Entstanden ist ein rasanter Märchen-Mix mit viel Musik von Martin Lingnau – und mit Regisseurin Carolin Spieß sind die Macher von "Der Räuber Hotzenplotz" auch diesmal wieder komplett. Das Trio verspricht: "Es wird gespielt, gesungen, getanzt und mitgemacht, dass die Schwarte kracht!"

Die Geschichte: Oh Schreck, oh Schreck, das Märchenbuch ist weg! Mama muss zum Elternabend und Papa ist auf sich allein gestellt. Aus märchenhaftem Unwissen und mit viel Fantasie ers(p)innt er ein Märchen, das es noch nie gab ... Das tapfere Schneiderlein zieht aus, um die Liebe zu finden, stolpert aber über seine eigene Überheblichkeit und verstrickt sich dann auch noch in einem turbulenten Durcheinander der verschiedensten Geschichten.

Wie soll sich das arme Schneiderlein noch auskennen im Märchenwald, wenn keine Figur mehr da ist, wo sie hingehört, wenn Froschkönige plötzlich Großmütter fressen, böse Wölfe über Figurprobleme jammern und Rapunzel und Rotkäppchen gemeinsame Sache machen? Wird es dem Schneiderlein trotzdem gelingen, sein Glück zu finden?

"Es war einmal – 7 Märchen auf einen Streich" ist ein rasanter Märchen-Mix, quer durch die beliebtesten Geschichten der Brüder Grimm: Böse Feen, freundliche Hexen, gestiefelte Wölfe, hungrige Kater, gekrönte Frösche und schnarchende Prinzessinnen stellen den Märchenwald mal so richtig auf den Kopf – mit viel schöner Musik zum Mitsingen, Ohrwürmer garantiert!

Wann?Vorstellungen vom 11. November 2017 bis 14. Januar 2018
Wo?Schmidt Theater
Eintritt:Kinder 15,40 Euro, Erwachsene 22,- Euro, zzgl. 2,- Euro Systemgebühr je Ticket
Karten:Tickets für "Es war einmal" direkt hier bestellen.

Ortsinformationen

Schmidt Theater
Spielbudenplatz 24-25
20359 Hamburg
Telefon: 040 - 31778899

Barrierefreiheit

Rollstuhlgerecht

Es stehen zwei Rollstuhlstellplätze zur Verfügung, die barrierefrei zu erreichen sind. Über einen Fahrstuhl sind auch für Elektrorollstuhlfahrer alle Etagen des Theaters erreichbar. Eine Behindertentoilette ist vorhanden. Es gibt keine Parkplätze direkt am Haus. Behinderte bekommen vergünstigte Eintrittspreise und eine Begleitperson erhält freien Eintritt.

Anfahrt


Anzeige