Rathaus der Hansestadt Hamburg

Sehenswertes

Nach langer Entwurfsphase wurde das Rathaus in den Jahren 1886 bis 1897 von einer Architektengemeinschaft unter Leitung von Martin Haller erbaut. Wegen des morastigen Untergrundes steht es auf 4.000 Rammpfählen. Es ist 112 m lang, 70 m breit und am Turm 112 m hoch.

Die Fassade ist im reich geschmückten Neo-Renaissance-Stil gehalten. Im Inneren weist es ein Stilgemisch aus Renaissance, Barock und Klassik auf.

Der Senat ist im rechten Flügel, die Bürgerschaft im linken Flügel des Gebäudes untergebracht. In der Mitte liegen die Fest- und Repräsentationsräume. Der Große Festsaal (46 m lang, 18 m breit und 15 m hoch) ist mit Gemälden von Hugo Vogel geschmückt, auf denen die Entwicklung Hamburgs dargestellt wird. Im Bürgermeisterzimmer wird das Goldene Buch der Hansestadt aufbewahrt. Bronzetafeln nennen die Namen der Bürgermeister von 1264 bis 1912.

Führungen – sogar auf Plattdeutsch

Führungen auf Deutsch werden halbstündlich angeboten: Mo-Fr 10.00 bis 15.00 Uhr, Sa 10.00 bis 17.00 Uhr, So 10.00 bis 16.00 Uhr. Die Rundgänge auf Englisch oder Französisch finden je
nach Bedarf stündlich ab 10.15 Uhr statt.

Für eine Führung auf Plattdeutsch, die einmal pro Monat stattfindet, ist eine Anmeldung
nötig Telefon 0 40/4 28 31-20 64.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,– Euro (Kinder bis 14 Jahre + Schulklassen frei), Gruppen ab 15
Personen und Inhaber der Hamburg-Card oder dem Power-Pass: 3,– Euro
Aktuelle Informationen und Anmeldungen für Gruppen: Telefon 0 40/4 28 31-20 64 oder Info@rs.hamburg

Innenhof des Rathauses

Der kultur-interessierte Hamburg-Tourist findet Erholung im Innenhof des Rathauses, der im Sommer auch für klassische Konzerte genutzt wird.

Bei sommerlichen Temperaturen können draußen am Hygieia-Brunnen frischer Kuchen oder andere Köstlichkeiten aus dem Restaurant Parlament genossen werden. Der Innenhof ist allabendlich bis 23.00 Uhr hell erleuchtet und für Besichtigungen geöffn

Das Goldene Buch

Staatsoberhäupter, Politiker und prominente Gäste aus aller Welt haben sich im "Goldenen Buch" der Stadt Hamburg verewigt. Die Bürgermeisterfamilie Petersen hat das Buch 1897 zur Einweihung des Rathauses gestiftet. Das Wappen der Stadt ziert die Frontseite der vergoldeten Kassette, die von zwei Schließen zusammengehalten wird. Darin liegt loses Büttenpapier. Mehr als 500 Blätter sind bereits gefüllt. Als erster Ehrengast trug sich Fürst Otto von Bismarck am  22. Oktober 1897 in das Goldene Buch ein.

Alles amtlich

Das Hamburgische Gesetz- und Verordnungsblatt ist das amtliche Verkündungsblatt des Senats der Freien und Hansestadt Hamburg. Im Amtlichen Anzeiger sind Rechtsvorschriften von temporärer Bedeutung, Bekanntmachungen und amtliche Anzeigen zu finden. Das Hamburgische Gesetz- und Verordnungsblatt wird je nach Bedarf herausgegeben. Der Amtliche Anzeiger erscheint dienstags und freitags.

Imposante Säle

Der "Große Festsaal" (42 m lang, 17 m breit und 15 m hoch) ist mit 720 m² der größte Raum des Rathauses. Er bietet 900 Gästen Platz. Hier findet jedes Jahr im Februar die "Matthiae-Mahlzeit" statt, Hamburgs ältestes Festmahl. Die Tradition geht bis 1356 zurück.

Der "Bürgersaal" wird meist für Empfänge des Präsidenten genutzt. Auch der Ältestenrat der Bürgerschaft tagt hier. Der "Kaisersaal" ist nach Kaiser Wilhelm II. benannt. Der Monarch weihte 1895 den Nord-Ostsee-Kanal ein und war während dieser Reise auch in Hamburg zu Gast. Am 19. Juni 1895 gab es im Rohbau des Rathauses ein großes Dinner für den Monarchen – eben in dem Saal, der dann nach ihm benannt wurde.

Der "Bürgermeistersaal" beherbergt Büsten von allen Bürgermeistern aus dem 19. Jahrhundert. Ein Gemälde zeigt den Senat bei dem Einzug in das neue Rathaus 1897. Im "Bürgermeisteramtszimmer" trifft der Bürgermeister seine Gäste. Dort wird auch das "Goldene Buch" der Hansestadt aufbewahrt. Die Bürgermeister von 1264 bis 1912 sind auf Bronzetafeln aufgelistet. Weitere Räume sind: der Phönixsaal, der Turmsaal und das Waisenzimmer. 

Zentrum der Politik

Das Rathaus ist das Zentrum der Politik in Hamburg. Dort tagen die Landesregierung – der Senat – und die Bürgerschaft, das Landesparlament. Der Senat ist im rechten Flügel des Gebäudes untergebracht, die Bürgerschaft im gegenüberliegenden Teil. Dort befindet sich auch das Restaurant "Parlament". Der Sitzungssaal des Senates nennt sich "Ratstube". Die Bürgerschaft kommt im "Plenarsaal" zusammen.

Die Sitzungen der Bürgerschaft können besucht werden. Für Gruppen bieten Abgeordnete auch Info-Gespräche an. Interessenten können sich unter Telefon 0 40/4 28 31-24 09 anmelden. Wer eine öffentliche Sitzung eines bürgerschaftlichen Fachausschusses erleben möchte, braucht sich nicht anzumelden.

Weitere Infos finden Sie hier. 5 Debatten der Bürgerschaft werden live übertragen. Zeit: 15.00 bis ca. 22.00 Uhr. Dauer: ca. 7 Stunden

Hochzeit im Rathaus

Brautpaare können sich im "Phönixsaal" trauen lassen. Der Termin ist jeden ersten Freitag im Monat von 9.00 bis 13.00 Uhr. Rechtzeitig anmelden! Termine für Hochzeiten beim Standesamt-Mitte unter telefon 0 40/4 28 54 26 53.

Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer Seite Heiraten im Hamburger Rathaus – Hochzeitstermine!

Ortsinformationen

Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg

Anfahrt


Anzeige