Plattdeutsch für Hamburger

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 19.07.2010)

Niederdeutsch oder "Platt" ist besonders für viele ältere Menschen mit Heimat, Gemütlichkeit und Erinnerungen verbunden. Das Hamburger Platt bezeichnet alle in unserer schönen Stadt gesprochenen Varianten der Mundart, also sowohl das "Geest-" als auch das "Marsch-Platt". Zum Glück wird die Sprache auch heute noch vielerorts gepflegt.

Plattdeutsch-Kurse der VHS

Wer sich nur noch dunkel an die Sprache erinnert und daher eine kleine Auffrischung benötigt, findet in den Plattdeutsch-Kursen an der VHS ebenso Hilfe wie alle, die sich zum ersten Mal damit befassen.

Kultur op Platt

"Hammonia-City" – Asterix snackt Hamburgisch

von Albert Uderzo, Rene Goscinny, Egmont Ehapa Verlag, 48 Seiten, Preis 10,- Euro, direkt bei Amazon bestellen.

"Wir schreim das Jah 50 voer Kristi. Ganz Gallien is inne Hant vonnie Römer... Ganz Gallien? Nee! Da giepas ein Dorf mit steifnackige Feffersäcke, die ümmer noch Sperenzien machen un sich vonnie Quiddjes nich unnerkriegn lassn. Unnas Lehm is kein Zuckerschleckn nich füer die römischn Legonehre, die innie Kasern von Wandsbaccus, Harfestum, Altonum un Lurupum auf Possn stehn..."

Die erfolgreiche Asterix-Mundart-Reihe wird ergänzt durch eine Mundart-Städte-Reihe. In "Hammonia-City" snackt Asterix Hamburgisch. Hinter der Übersetzung stecken viele prominente Hamburger Köpfe: Hartmut Cyriacks, Peter Nissen und Dr. Reinhard Goltz sind in Hamburg u. a. als Dramaturgen des berühmten Ohnsorg-Theaters bekannt geworden und haben als echte Kenner der Hafenstadt eine ganze Menge Insider verpackt, die mit Sicherheit jeder versteht, der mit Alsterwasser getauft ist.

Anzeige