Janosch-Poster wirbt für Spendenaktion "Mein Baum – meine Stadt"

Rund um die Stadt

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 01.08.2016)

Die erfolgreiche Spendenaktion "Mein Baum – meine Stadt" geht weiter. Ein eigens von Janosch gestaltetes Plakat wirbt vom 2. bis 8. August 2016 in der ganzen Stadt für die Aktion.

Die Umweltbehörde hat in diesem Jahr die Gelder zur Nachpflanzung von Straßenbäumen in Hamburg verdreifacht. Statt wie zuvor 500.000 Euro sind für 2016 bisher mehr als 1,2 Millionen Euro für neue Bäume vorgesehen. Weitere Mittel folgen im Herbst.

Unter www.hamburg.de/mein-baum-meine-stadt können Bürger, Firmen oder Vereine auf einer interaktiven Karte freie Pflanz-Standorte wählen, spenden und "ihren" Baum pflanzen lassen. Ab 500,- Euro Spendeneingang übernimmt die Stadt die restlichen Pflanzkosten. Aber auch jeder kleinere Spendenbetrag ist möglich und wird aufsummiert, bis eine Pflanzung gesichert ist.

Betreut wird die Aktion von der Loki-Schmidt-Stiftung. Demnächst können auch Schilder an einem der Stützpfosten rund um den Jungbaum montiert werden und auf die Spender hinweisen – eine schöne Geschenkidee. Weitere Informationen unter www.hamburg.de/baeume.

Umweltsenator Jens Kerstan: "Hamburg ist eine grüne Stadt und soll das auch bleiben. Deshalb wollen wir dafür sorgen, dass an Hamburgs Straßen genügend Bäume nachgepflanzt werden und haben dafür zusätzliches Geld organisiert. Die Spendenaktion 'Mein Baum – meine Stadt' ist ein weiterer wichtiger Baustein für den Erfolg. Die Idee ist einfach: Für jeden gespendeten Baum verdoppelt die Stadt die Spendensumme. Es ist großartig, dass Janosch dafür extra ein Plakat gezeichnet hat. Dafür mein besonderer Dank! Wieder sind unsere bewährten Partner dabei: die Bezirke – denn sie pflanzen und pflegen die Bäume – und die Loki Schmidt Stiftung, die die Spender betreut und das Spendenkonto führt. Ich hoffe auf viele neue Spenderinnen und Spender von Straßenbäumen."

Axel Jahn, Geschäftsführer der Loki Schmidt Stiftung: "Wir sind von Anfang an bei 'Mein Baum – meine Stadt' dabei, weil die Aktion im besten Wortsinn nachhaltig ist. Die Bäume, die wir jetzt pflanzen, werden jahrzehntelang stehen und wachsen und immer an das Bürgerengagement und ein Vorzeigeprojekt der Stadt erinnern. Deshalb verstehe ich das Janosch-Plakat zur Aktion auch als Dankeschön an die vielen Spenderinnen und Spender."



Anzeige