Kostenlose Stadführungen am Weltgästeführertag

Stadtrundgänge

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 26.01.2017)

Am Dienstag, 21. Februar 2017, ist Weltgästeführertag / International Tourist Guide Day. Dieser findet jährlich am Gründungstag des Weltverbandes der Gästeführer statt.

Das Modell des Bundesverbandes der Gästeführer in Deutschland e.V. (BVGD), diesen Tag als Weltgästeführertag (WGFT) jedes Jahr bundesweit unter einem anderen Thema zu veranstalten, ist allerdings weltweit einmalig. Dieser Tag hat sich zu einer bekannten Plattform entwickelt, die Einheimische, Gäste, Medien, Verantwortliche aus der Lokalpolitik und dem Tourismusbereich mit Spaß und Entdeckerfreude über den Beruf und über die "Kunst des Führens" der professionellen Gästeführer informiert.

In Deutschland sind es 6.500 ausgebildete Gästeführer, die Mitglied in den 215 lokalen Organisationen des Dachverbandes BVGD sind. Die Gästeführer zeigen am Weltgästeführertag – kostenlos oder gegen eine Spende für bestimmte Projekte – Einheimischen und Gästen die Region, für die sie eine besondere Qualifikation erworben haben. Sie sind diejenigen, die regionale Besonderheiten am besten vermitteln können und als Botschafter ihrer Region auftreten.

Der Hamburger Gästeführer Verein e. V. bietet am Samstag, 18. Februar 2017, 3 unterschiedliche Führungen an zum Thema: "REFORM" Zeit für Veränderung

Stadtreform einmal anders

Vom Großen Brand zum Feuersturm

Uhrzeiten: 12.30 und 14.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Rathaus

Reform nach Maß: Der Container

Vom Lagerhafen zum Logistikhafen

Uhrzeiten: 12.30 und 14.30 Uhr
Treffpunkt: Vor dem Kesselhaus, Am Sandtorkai 30

Zeit für Reform ist immer: Der Alte Elbtunnel

Mehr als eine technische Sensation

Uhrzeiten: 12.30 und 14.30 Uhr
Treffpunkt: Landungsbrücken, vor dem Hard Rock Cafe

Infos unter: www.hamburger-gaestefuehrer.de, Telefon 01 71/9 30 63 27

Die Führungen sind kostenlos, der Verein freut sich über eine Spende für die Hamburger Tafel. Die Rundgänge dauern ca. 1 Stunde.

Mehr Informationen zum Weltgästeführertag und das bundesweite Programm für 2017 finden Sie auf der BVGDWebsite www.bvgd.org

Anzeige