Weißes Dinner in Hamburg

Rund ums Essen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 05.08.2016)

Die Stadtteile Bahrenfeld und Harburg laden am Samstag, 27. August 2016, wieder zum Weißen Dinner vor und in wunderschöner Kulisse ein.

Die Teilnahme am Weißen Dinner ist kostenlos. Komplett weiße Kleidung, mit der Ausnahme von Schuhen, ist natürlich Pflicht. Das Picknick ist weder kommerziell noch politisch, sondern einfach eine riesengroße Party, auf der jeder jeden im Laufe des Abends kennenlernt. Einfach einen Tisch mit weißer Tischdecke, Stühlen und gefülltem Picknick-Korb mitbringen und einen zauberhaften Abend verbringen.

Accessoires sind nett und unterstützen die besondere Atmosphäre: Zum Beispiel Wunderkerzen (sie werden zur Blauen Stunde entzündet) und weiße Tücher (zum durch die Luft wedeln). Alles Weitere ist der Lust und Kreativität der Teilnehmer überlassen. Kerzenleuchter, Blumen, weiße Deko – alles was der Stimmung dient, ist willkommen.

Das erste Weiße Dinner fand 1988 in Paris statt. Das "Diner en blanc“ entstand zufällig, als eine überfüllte private Gartenparty in einen öffentlichen Park verlegt wurde. Über die Jahre wurde die Veranstaltung immer größer und international bekannt. Inzwischen findet die Veranstaltung rund um den Globus statt. In Deutschland beteiligen sich neben Hamburg auch Städte wie Berlin oder München.

Seit 2010 findet das Weiße Dinner Hamburg an wechselnden Orten statt: 2010 begann es in der Schopstraße mit über 900 Menschen. 2011 kamen über 3.000 Teilnehmer in die Osterstraße, 2012 über 5.000 zum Michel, 2013 umrundeten über 6.500 Menschen das Oberhafenbecken in der Hafencity. 2014 fanden erstmalig in 12 verschiedenen Stadtteilen eigenständige Weiße Dinner statt, die die Hamburger insgesamt begeistert haben. In 2015 wurde in 11 Stadtteilen in Weiß diniert.

Samstag, 27. August 2016Bahrenfeld: 17.00 bis 23.00 Uhr
Steenkampsiedlung
Harburg: 17.00 bis 23.00 Uhr
an der Außenmühle

Anzeige