Gemeinsam gegen Brustkrebs

Sport & Fun

© dreysse.com

© dreysse.com

Das pinke Paddel-Event startet in die zweite Runde. Anknüpfend an den Erfolg des Vorjahres schließen sich die Initiativen "Hamburg wird pink" und "Paddle for Hope" am Sonntag, 27. August 2017, erneut zusammen und veranstalten in Hamburg zum zweiten Mal ein großes Paddel-Event für mehr Bewusstsein für Brustkrebs.

Gemeinsam ein pinkes Zeichen setzen, um auf die besseren Heilungschancen durch Früherkennung aufmerksam zu machen – das ist das erklärte Ziel der auffälligen Mitmach-Aktion auf der Hamburger Außenalster und den Alsterkanälen. Dresscode für alle Paddler, ob auf Stand-up-Paddle-Boards, im Kanu oder Tretboot: PINK! 2016 waren rund 200 Teilnehmer aus ganz Deutschland am Start. Darunter auch viele Brustkrebs-Survivor – Frauen, die die tückische Krankheit besiegt haben. In diesem Jahr werden noch mehr Paddler erwartet.

Um 11.30 Uhr fällt an der Meenkwiese in Hamburg-Eppendorf der Startschuss für den pinken Paddel-Corso durch die Kanäle bis auf die Außenalster. Wer keine passende Garderobe in der internationalen Brustkrebsfarbe Pink im Schrank hat, kann vor Ort eines der beliebten "Hamburg wird pink"-T-Shirts oder Wassersport-Lycras erwerben.

"Früherkennung kann Leben retten – wir sind stolz darauf, mit Hilfe unserer Initiative und pinken Aktionen in der ganzen Stadt seit 2012 sehr viele Menschen mit dieser wichtigen Botschaft erreicht zu haben", so Anna Hesse von hesse und hallermann PR, eine der Gründerinnen von "Hamburg wird pink". "Rund 70.000 Frauen erkranken in Deutschland jährlich neu an Brustkrebs. Die Früherkennung und eine Behandlung in einem spezialisierten Brustkrebszentrum können die Heilungschancen deutlich verbessern" so Prof. Dr. Felix Hilpert vom Mammazentrum Hamburg am Krankenhaus Jerusalem. Die renommierte Hamburger Einrichtung ist Mit-Initiator von "Hamburg wird pink". Hilpert weiter: "Sport und Bewegung sind gute Präventionsmaßnahmen. Das Paddel-Event passt also perfekt zum Thema."

Als Partner dieser pinken Aktion ist das Stand-up-Paddle-Unternehmen SUPco mit "im Boot". Inhaber Ingo Rothermund: "Wenn man mit seinem Lieblingssport gleichzeitig etwas Gutes tun kann, ist das Paddeln auf der Alster gleich noch viel schöner! Dank der Unterstützung unseres Partners 'Starboard' sind auch in diesem Jahr viele pinkfarbene Paddel-Boards auf dem Wasser. Der Corso wird also wieder ein echter Hingucker."

Wie Boards können vorab gegen eine Gebühr von 20,- Euro bei SUPco reserviert werden – der Erlös wird gespendet! Die Teilnahme am Paddel-Corso mit eigenen Boards, Kanus & Co. ist kostenlos.

Wann?Sonntag, 27. August 2017, 10.00 bis 18.00 Uhr.
Start Paddel-Corso: 11.30 Uhr
Wo?SUPco am Bootshaus Barmeier
Eintritt:frei

Ortsinformationen

SUPco Alster am Bootshaus Barmeier
Eppendorfer Landstraße 180
20251 Hamburg
Telefon: 0160 - 312 77 36

Öffnungszeiten

am Bootshaus Barmeier

Anfahrt


Anzeige