Sonderausstellung "Aufgeblüht! Norddeutsche Gartenkultur" am Kiekeberg

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 25.04.2017)

Freizeitoase und Tobeplatz, Anbaufläche und Repräsentation: Der Garten bietet für jeden etwas. Die Ausstellung veranschaulicht die Kulturgeschichte des Gartens und zeigt dabei historische Entwicklungen und aktuelle Trends. Über die Jahrhunderte hinweg entwickelte sich der ursprüngliche Gemüsegarten zu einem romantischen Ort der Naturverklärung, zu einem pflegeleichten Sportplatz für Kinder, zum Biotop oder Grillplatz. Heute findet jeder für sich das passende Garten-Konzept: Urban Gardening gehört dazu, das "neue Kleingärtnern" und auch das üppige Grün auf Stadtbalkonen.

Die Ausstellung stellt den Mensch und seinen Garten in den Mittelpunkt. Welche Funktionen erfüllt ein Garten? Wie veränderte sich die Gartennutzung im Laufe der letzten 200 Jahre? Wie entstehen heutige Trends wie Urban Gardening? Ausstellungskuratoren und Museumsgärtner begleiten Gartenfreunde über das Gelände und erläutern anschaulich die verschiedenen Bereiche der Sonderausstellung. Besucher erkunden den Wandel vom Nutz- zum Ziergarten, erfahren welche Rolle Gärten früher in der Literatur spielten oder lernen Hamburg und Umgebung als ein Zentrum des deutschen Gartenbaus kennen. Pflanzenliebhaber entdecken historische Sorten und erweitern ihr Wissen über Nützlinge und Schädlinge.

Wann?Läuft bis 15. Oktober 2017
Wo?Freilichtmuseum am Kiekeberg, gesamtes Museumsgelände
Eintritt: 9,- Euro, für Besucher unter 18 Jahren frei

Ortsinformationen

Freilichtmuseum am Kiekeberg
Am Kiekeberg 1
21224 Ehestorf
Telefon: 040 - 7901760

Öffnungszeiten

Di-Fr 09:00-17:00, Sa, So 10:00-18:00

Anfahrt


Anzeige