Behördensuche

Behörden

Behörde für Schule und Berufsbildung > Einrichtungen und Landesbetriebe > ReBBZ-Beratung "Regionale Bildungs- und Beratungszentren"

  • Hamburger Straße 31
  • 22083 Hamburg

Weitere Informationen

Für problematische Situationen in Schulen, die vor Ort nicht gelöst werden können, ist REBUS die externe und unabhängige Einrichtung, die von Schülern, Eltern und Lehrkräften hinzugerufen werden kann. Wir informieren, beraten und unterstützen alle Beteiligten, damit die Bildungs- und Erziehungsziele der Hamburger Schulen erreicht werden können. Unser Auftrag und Ziel ist es, in jedem Einzelfall eine konstruktive und alle entlastende Lösung zu finden.

Im Einzelnen:
- Beratung und Unterstützung bei Schulproblemen für alle an Schule Beteiligte
- Anlaufstelle für Eltern, SchülerInnen, LehrerInnen
- Entwicklungsförderung, vorübergehend unterrichtsergänzend, bzw. -ersetzend
- Krisenintervention
- Information und Beratung
- Diagnostik
- Begutachtung
- Moderation
- Mediation
- Vernetzung

REBUS berät
- bei allen Schulschwierigkeiten. Das können Leistungsprobleme oder auch Konflikte in der Schule sein.
- bei seelischen Problemen oder psychischen Schwierigkeiten, die sich im Schulalltag auswirken.wenn die Schule überhaupt keinen Spaß mehr macht oder die Fehlzeiten unerträglich hoch werden.
- wenn das Thema Schule zu Hause immer belastender wird oder es nur noch Streit darüber gibt.in akuten Krisensituationen, zum Beispiel nach einem Gewaltvorfall oder bei Mobbing.
- bei der Gestaltung und Veränderung von pädagogischen Angeboten und Strukturen in der Schule.

REBUS sind 14 externe Beratungs- und Unterstützungsstellen, die mit internen Beratern der allgemeinbildenden Schulen zusammen arbeiten.

Dokumente und Formulare

     Kindeswohl / Kindeswohlgefährdung

    Tätigkeitsfelder

    REBUS

    Anfahrt



    Einrichtungen und Landesbetriebe > ReBBZ-Beratung "Regionale Bildungs- und Beratungszentren"" />

    Anzeige