Behördensuche

Museen und Ausstellungen

Gedenkstein und Bronzetafel für die Opfer des Außenlagers Eidelstedt

Holger Börgartz (Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus e.V.)

Weitere Informationen

Im Februar 1978 gründete sich in der Emmaus-Kirchengemeinde Hamburg-Lurup ein "Arbeitskreis gegen Neofaschismus". Er setzte sich zum Ziel " über die Ziele, Verbrechen und Verblendung der nationalsozialistischen Bewegung aufzuklären". Dazu wurde 1979 ein Gedenkstein für die Opfer des Nationalsozialismus aufgestellt, der später um eine Bronzetafel zur Erinnerung an das Außenlager Eidelstedt des KZ Neuengamme ergänzt wurde. Im Barackenlager waren 500 ungarische und tschechische Jüdinnen inhaftiert die zu Aufräumungs- und Bauarbeiten eingesetzt wurden.

Anfahrt



Anzeige